Jeder Bürger in Deutschland benötigt eine Vielzahl von Versicherungen, einige davon sind Pflicht, andere dienen als zusätzliche Absicherung. Für bestimmte Berufe im Staatsdienst gelten zum Teil besondere Bedingungen, weshalb ein Versicherungsvergleich für Beamte sehr ratsam ist.

Welche Versicherungen brauchen Beamte?

Die wichtigsten Versicherungen für Beamte sind die folgenden:

  • Dienstunfähigkeitsversicherung
  • Haftpflichtversicherungen
  • private Krankenversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Unfallversicherung

Im Folgenden vergleichen wir, welche Versicherungen für Beamte ein Muss und welche eine gute Ergänzung sind. Wir zeigen auch auf, warum sich ein Versicherungsvergleich für Beamte sowie eine individuelle und unabhängige Beratung in jedem Fall lohnt.

Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte

Niemand geht gerne vom Schlimmsten aus. Doch im Ernstfall könnten Sie nach einer schweren Krankheit oder einem Unfall dienstunfähig sein. Was das genau bedeutet regelt der Paragraf § 44 im Bundesbeamtengesetz. Demnach liegt eine Dienstunfähigkeit vor, wenn Beamte wegen des körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung ihrer Dienstpflichten dauerhaft unfähig sind. Beamte können auch dann als dienstunfähig gelten, wenn sie innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten mehr als 3 Monate wegen Krankheit ihren Dienst nicht ausüben konnten. Das gilt, sofern keine Aussicht besteht, dass die Dienstfähigkeit innerhalb weiterer 6 Monate vollständig wiederhergestellt wird. Die Versetzung in den Ruhestand ist keine Option für diejenigen, die anderweitig beschäftigt werden können. Hier ist zu beachten, dass für Landes- und Kommunalbeamte unterschiedliche Regelungen gelten können.

In solchen Fällen der Dienstunfähigkeit gibt es zwar Ausgleichsleistungen, diese sind aber an bestimmte Bedingungen geknüpft und zudem zeitlich begrenzt. Es klafft also eine Versorgungslücke bei Beamten, die sich nicht zusätzlich privat absichern. Es empfiehlt sich daher dringend eine Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte.

Beim Abschluss einer Beamtenversicherung wie der Dienstunfähigkeitsversicherung ist es ratsam, sich individuell beraten zu lassen, um die persönlichen Lebens- und Karriereziele vernünftig zu berücksichtigen.

Haftpflichtversicherungen

Die Haftpflicht bezieht sich auf Ihre gesetzliche Pflicht, für Schäden am Eigentum oder Verletzungen anderer zu haften. Wenn Sie vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen rechtswidrig verletzen, sind Sie dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Das regelt der Paragraf § 823 im BGB. Dabei ist es unerheblich, ob Sie diesen Schaden mutwillig oder versehentlich versursacht haben. Obwohl keine Pflichtversicherung, ist die Haftpflichtversicherung enorm wichtig.

Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung ist also ein Muss für jeden, nicht nur für Beamte. Sie sichert Sie für den Fall ab, dass Sie versehentlich fremdes Eigentum beschädigen oder eine andere Person im privaten Bereich verletzen. Damit sind Sie bei Pannen im Alltag auf der sicheren Seite. Als Beamter brauchen Sie zusätzlich eine Diensthaftpflichtversicherung.

Diensthaftpflichtversicherung

Diese Beamtenversicherung ist eine Ergänzung zu Ihrer Privathaftpflichtversicherung. Tatsächlich haften Sie als Beamter für Schäden, die Sie im Rahmen einer Dienstpflichtverletzung verursachen. Die private Versicherung ist unter diesen Umständen nicht ausreichend, da die Amtspflichtverletzung im beruflichen Umfeld erfolgte. Sie benötigen also eine zusätzliche Diensthaftpflichtversicherung, die viele Versicherungsgesellschaften explizit für Beamte anbieten.

Schlüsselversicherung

Ein Spezialfall ist der Verlust eines Schlüssels. Hier hängt es davon ab, welchen Schlüssel Sie verloren haben und wie. Geht es beispielsweise um Büro- oder Schulschlüssel, ist das ein Fall für die Diensthaftpflichtversicherung, die aber nur unter bestimmten Umständen greift. Informieren Sie sich in unserem Blog zur Schlüsselversicherung.

Krankenversicherung für Beamte

Grundsätzlich liegt die Entscheidung, ob Sie sich als Beamter gesetzlich oder privat versichern, bei Ihnen. Als beihilfeberechtigter Beamter müssen Sie sich bei einer privaten Krankenversicherung nur zu einem bestimmten Prozentsatz versichern, etwa 50% oder 30%. Nicht nur deswegen ist die private Krankenversicherung für Beamte sehr attraktiv.

Trotz Beihilfe und privater Krankenversicherung können im Einzelfall Versorgungslücken entstehen. Um diese Lücken zu schließen, sind Beihilfeergänzungstarife für Beamte sinnvoll.

Unfallversicherung

Hier gilt von Gesetzes wegen, dass der Dienstherr nur für Unfälle am sowie auf dem Weg zum und vom Arbeitsplatz eintritt. Aus diesem Grund empfiehlt sich zusätzlich eine private Unfallversicherung, die solche Risiken überall und jederzeit absichert. Auch dabei gibt es verschiedene Leistungspakete und Tarife. Lassen Sie sich hierzu am besten individuell von einem unabhängigen Versicherungsmakler beraten.

Rechtsschutzversicherung für Beamte

Ähnlich wie bei der Diensthaftpflichtversicherung sind Beamte zwar im arbeitsrechtlichen Umfeld gut abgesichert. Jedoch kann es auch hier im Berufsleben zu Konflikten kommen, die sich leider nur auf dem Rechtsweg lösen lassen. Für solche Fälle kann eine Rechtsschutzversicherung die anfallenden Kosten übernehmen, zum Beispiel für Rechtsbeistand oder- Beratung sowie Anwaltskosten. Zusätzlich können Sie sich und Ihre Familie damit auch im privaten Umfeld weiter absichern. Bei vielen Anbietern erhalten Sie als Beamter vergünstige Tarife für eine Rechtsschutzversicherung.

Versicherungscheck: Haben Sie alle wichtigen Beamtenversicherungen?

Sie können sich gegen viele Eventualitäten absichern, aber nicht alle Versicherungen sind für jeden sinnvoll. Oft sehen Sie hier den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Ein Versicherungsvergleich bringt Beamten Klarheit und Sicherheit. Finden Sie mit einem Versicherungscheck heraus, ob Sie alle wichtigen Versicherungen für Beamte haben.

Bildquellen

  • versicherungsvergleich-beamte-beratung: Photick/James Hardy/Getty Images