Zum Inhalt springen

PRIVATE KRANKEN­VERSICHERUNG (PKV)

Vergleich und Beratung
  • 100 % kostenlose Beratung
  • Anonyme Risikovoranfrage
  • Einfach. Persönlich. Unabhängig

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Wir haben den Überblick

Durch die private Krankenversicherung vom medizinischen Fortschritt und einer optimalen Versorgung inklusive umfangreicher Mehrleistungen im Krankheitsfall profitieren.

Wir als freie Versicherungsmakler haben den Vorteil, dass wir unabhängig arbeiten.
Die Risiko­voranfrage ist 100% anonym.

Da es bei der PKV immer sehr auf die Details ankommt, vergleichen wir bis zu 40 Versicherer.

Der Teufel steckt im Detail – ganz besonders bei bei den Themen BU & PKV stimmt es und die Details sind im Bedarfsfall entscheidend. Bei der Analyse deiner Lebenssituation braucht es Fingerspitzengefühl und Erfahrung, da kleinste Fehler bereits das Gesamtergebnis verfälschen und gefährden kann.

# Was unsere Kunden sagen 💙

google
Theresa Gädeke
1. September 2022

Vielen lieben Dank an das gesamte VUMAK-Team für die kompetente und herzliche Beratung, für die Zeit, die Sie sich genommen haben, um mir ein auf mich zugeschnittenes Angebot zu suchen. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt!

google
Vanessa Betz
30. Juli 2022

Absolut empfehlenswert Ich habe eine sehr gute und kompetente Beratung durch das gesamte Team der VUMAK bekommen. Ich kann die ausführliche Beratung während des gesamten Ablaufs, die Organisation und das Engagement ohne Einschränkungen weiter empfehlen. Ich komme gerne bei Bedarf wieder.

google
Anastasia Stokes
5. Juli 2022

Ich habe mich hier sehr gut aufgehoben und kompetent beraten gefühlt. Es wurden mir wirklich nur die wichtigsten Versicherungen empfohlen und sehr ehrlich und auf Augenhöhe mit mir gesprochen. Bei Fragen bekomme ich jederzeit schnell eine Rückmeldung, auch lange nach dem Abschluss. Bin sehr zufrieden und kann die Zusammenarbeit daher nur empfehlen! :)

google
Wald Siskens
15. Juni 2022

fast response and great results! Pleasure to work with

google
Wand regal
31. Mai 2022

Sehr gute und kompetente Beratung. Schnelle Bearbeitung von Anliegen und zielorientierte Lösungsfindung. Gut recherchierte und zu den individuellen Gegebenheiten passende Angebote. Freundlicher Kontakt und top Service. Bin sehr zufrieden. 💯

google
Daniela
26. Mai 2022

Ich war auf der Suche nach einer Beratung für eine BU. Hierbei wurde ich sehr kompetent beraten. Es fand eine ehrliche und freundliche Beratung statt, bei der all meine Fragen beantwortet werden konnten. Wer also eine fachliche und kompetente Beratung sucht, ist hier sehr gut aufgehoben.

Mehr Bewertungen

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Das musst du wissen

Was ist versichert?

Privat? Mehr drin!

Als Privatpatient profitierst du im Vergleich zu Kassenpatienten von besseren Leistungen wie Chefarztbehandlung, hochwertiger Zahnersatzen und schnellen Terminen beim Facharzt. Du kannst die Leistungen in deinem PKV-Tarif frei wählen, wodurch die bestmögliche medizinische Versorgung auf dich persönlich zugeschnitten ist.

Welche Vorteile bringt dir ein Wechsel in die private Krankenversicherung?

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen gehen seit Jahren zurück.
Mit einer privaten Kranken­versicherung hingegen bist du auch in Zukunft bestmöglich medizinisch abgesichert. Die Leistungen, die du einmal mit deinem Versicherer vereinbart hast, sind dir auch in Zukunft garantiert und können von ihm nicht einfach aus dem Leistungskatalog gestrichen werden.
Deine Beiträge zur PKV sind zudem deutlich fairer, da du, nur das zahlst, was du an Leistungen haben willst. Wer also mehr Leistungen beansprucht, um wirklich für jeden denkbaren Krankheitsfall abgesichert zu sein, zahlt auch mehr.
Die PKV sichert dir die bestmögliche medizinische Versorgung, dadurch unterscheidet sie sich von der GKV, die nur eine Grundversorgung bietet.

Für wen ist eine PKV sinnvoll?

Profitiere jederzeit vom medizinischen Fortschritt und einer optimalen Versorgung inklusive umfangreicher Mehrleistungen im Krankheitsfall

Privatversichern kann sich, wer:

  • als Angestellter ein Bruttojahresgehalt bezieht, welches über der Versicherungspflichtgrenze von 64.350 Euro liegt (Stand 2022).
  • Beamte und Beamtenanwärter.
  • Selbstständige.

Nur als Angestellter musst du mit deinem Gehalt über der Versicherungs­pflichtgrenze liegen. Bei Beamten und Selbstständigen spielt die Höhe des Einkommens keine Rolle. Sie können in der Regel jederzeit in die PKV wechseln.

Was kostet eine PKV?

Die Kosten (Beiträge) einer Privaten Krankenversicherung sind abhängig
vom gewählten Leistungskatalog,
deinem Eintrittsalter (je jünger, desto günstiger) und deinen Gesundheitszustand.
Durch die Wahl einer Selbstbeteiligung kannst du deine monatlichen Kosten reduzieren.
Manche Vorerkrankungen können dazu führen, dass dein PKV-Antrag abgelehnt oder nur mit Risikozuschlag akzeptiert wird.
Für gut verdienende Angestellte, Beamte und Selbstständige bietet die PKV in der Regel ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als eine freiwillige Mitgliedschaft in der GKV. Wähle auf jeden Fall ein finanzstarkes Versicherungsunternehmen und profitiere lebenslang von stabilen Beiträgen und einer attraktiven Beitragsrückerstattung.

Welche Leistungen sollten unbedingt in deinem PKV-Tarif enthalten sein?

Wenn du dich privat versichern möchtest, solltest du darauf achten, dass die Kosten für folgende Leistungen übernommen werden:

  • Arzthonorare bis zum Dreieinhalbfachen der Gebührenordnung
  • Freie Arztwahl
  • Transport zum Krankenhaus sowie mindestens Unterbringung im
    Zweibettzimmer 
  • Krankentagegeld
  • Medikamente
  • Hilfsmittel
  • Zahnersatz (mindestens 75 Prozent der Kosten)
  • Zahnbehandlung (mindestens 90 Prozent der Kosten)
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Pflegeversicherung

Mit der PKV die beste Leistung für deine Gesund­heit erhalten.

Warum eine anonyme Risikovoranfrage?

Sobald du Gesundheitsfragen einer Versicherung beantwortest, speichern die meisten Anbieter die Informationen in einer gemeinsamen Datenbank, über die sich die Versicherungen austauschen.
Aufgrund einer Vorerkrankung, einem riskanten Beruf oder einem risikoreichen Hobby, kannst du so in Risikolisten der Anbieter landen.

Warum VUMAK?

100 % Schutz für dich

Unser Antrieb ist es, unsere Kunden mit genau dem Versicherungsschutz zu versorgen, den sie brauchen. Nicht mehr und nicht weniger.

Preisgünstig. Leistungsfähig. Finanzstark.
Mit unserer Beratung stellen wir sicher, dass deine PKV genau zu dir passt.

Unabhängige Beratung

Kostenlos, unverbindlich und vor allen Dingen verständlich. Unsere Experten erklären dir die Fakten hinter dem Versicherungs-Blabla so, dass du sie auch verstehst.

Danach kannst du die richtige Entscheidung für dich (und deine Familie) treffen.

Persönliche Ansprechpartner

Du sprichst mit einem echten Experten. Was uns auszeichnet ist unser Fachwissen und unsere Erfahrung.

Bei uns bist du nicht nur eine Nummer im Vergleichsportal. Wir schauen uns immer den Menschen hinter den Anfragen an, weil es um deine individuelle Absicherung geht. Uns ist es wichtig, dass du im Versicherungsfall zumindest finanziell abgesichert ist.

Unabhängige Beratung zur privaten Kranken­versicherung

Privat oder gesetzlich versichern?

Welche PKV ist die richtige für dich? Welche Leistungen sind dir wichtig? Welchen Tarif sollst du wählen?

Unsere unabhängigen Versicherungsexperten der Vumak GmbH beantworten dir alle Fragen rund um deine Private Krankenversicherung. Als unabhängige Versicherungsmakler haben wir den Überblick über das gesamte Angebot der PKV-Tarife auf dem Versicherungsmarkt und können die Leistungen der verschiedenen Versicherer vergleichen.

Durch unseren unabhängigen und kostenfreien Vergleich findest du mit uns deinen optimalen Tarif.

Bei der VUMAK GmbH bekommst du noch reale Menschen ans Telefon, die dich gerne beraten und Versicherungen für dich vergleichen. Dabei bieten wir im Rahmen unserer unabhängigen Beratung mehr Service, als du über die Versicherer selbst oder an einzelne Versicherungsunternehmen gebundene Vertreter bekommst. Vereinbare gleich einen Beratungstermin.

Und jetzt?

Lerne uns kennen

Eine Versicherung abzuschließen, muss keine hoch komplizierte Angelegenheit sein. Zumindest nicht, wenn du einen kompetenten Partner an deiner Seite hast, der sich schon auskennt.

Sichere dir die Einschätzung von unabhängigen Versicherungsprofis der VUMAK GmbH, damit du eine Entscheidung mit langfristiger Tragweite fundiert treffen kannst. Wir beraten dich persönlich und neutral hinsichtlich der Leistungen, der Fallstricke und der Kosten für deinen optimalen Tarif.

Deine Ansprechpartner der VUMAK GmbH sind an keine Versicherungsgesellschaft gebunden. Du kannst dir also sicher sein, dass du eine objektive Versicherungsempfehlung bekommst. Neben einer anonymen Risikovoranfrage bieten wir auch eine praktische App zur Vertragsverwaltung an.

Über die App hast du deine Daten, Versicherungsdokumente und wichtigsten Ansprechpartner immer bei dir und kannst im Schadensfall schnell darauf zugreifen.

Termin buchen

Wir beraten dich zu deinem Wunschtermin.

Beratungsgespräch

Unsere Experten beantworten deine Fragen und beraten dich. Wir sind keiner Versicherungsgesellschaft verpflichtet.

Faktenbasierte Entscheidung

Am Ende des Gesprächs hast du alle Informationen, die du brauchst, um eine Entscheidung zu treffen, mit der du nachts ruhig schlafen kannst.

Häufige Fragen zur privaten Krankenversicherung (PKV)

Die Kosten für die private Krankenversicherung sind abhängig vom:

Gewählten Leistungsumfang,
Selbstbeteiligung
Basis-, Standard- oder Premium-Tarif,
Eintrittsalter,
Gesundheitszustand,
Ausgeübten Beruf.

Für Angestellte gibt es bei vielen Versicherern Tarife ab ca. 250 Euro pro Monat.

Einstiegs-Tarife für Selbstständige beginnen bei rund 300 Euro pro Monat.

Als Privatversicherter hast du die Möglichkeit, die Leistungen individuell und flexibel nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Neben dem Einsteigertarif, der die Regelversorgung umfasst, kannst du noch weitere Leistungen dazu buchen. Je nach Tarif bedeutet das zum Beispiel:

  • Höhere Leistungen bei Haus- und Facharzt,
  • Anspruch auf ein Einzelzimmer und Behandlung durch den Chefarzt,
  • beim Zahnarzt bis zu 100 Prozent der Behandlungskosten,
  • Altersrückstellungen aufbauen mit dem Entlastungstarif zur Beitragssenkung,
  • Versicherungsschutz weltweit, sogar bei längeren Auslandsaufenthalten.

Die Leistungen der PKV sind vertraglich garantiert. Festgelegte Leistungen dürfen nicht gekürzt oder gestrichen werden.

Für bestimmte Berufsgruppen gibt es bei der Privaten Krankenversicherung spezielle Tarife:

  • Angestellte haben Anspruch auf einen Zuschuss vom Arbeitgeber in Höhe von 50 Prozent bzw. maximal in Höhe des Höchstbeitrags, den der Arbeitgeber auch zur gesetzlichen Krankenversicherung beisteuern würde. (2022 sind dies 385 Euro).
  • Beamte erhalten dagegen von ihrem jeweiligen Dienstherrn eine Beihilfe. Dadurch können die Versicherungsgesellschaften dieser Berufsgruppe besonders günstige Beamtentarife anbieten.
  • Bei Selbstständigen bestimmt das gewählte Leistungspaket und nicht das Einkommen die Tarifhöhe.
  • Auch für Ärzte gibt es günstige Spezialtarife.

Die Leistungen der PKV sind vertraglich garantiert. Festgelegte Leistungen dürfen nicht gekürzt oder gestrichen werden.

Aufgrund von Beitragsanpassungen oder umfangreicherer Leistungen lohnt es sich für Versicherungsnehmer, in regelmäßigen Abständen die Markttarife zu vergleichen. Der Wechsel in einen anderen Tarif kann sich besonders für jüngere und gesunde Menschen auszahlen.

Du hast als Versicherungsnehmer die Möglichkeit, mit der Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit deine monatlichen Beiträge zu reduzieren – bis zu mehreren tausend Euro. Die Versicherung zahlt einen Teil deiner Beiträge zurück, wenn du innerhalb eines Jahres keine Rechnungen eingereicht hast. Manche Anbieter erstatten die Beiträge auch dann zurück, wenn Vorsorgeuntersuchungen eingereicht werden. Die Rückerstattung erfolgt auf den Arbeitnehmer und Arbeitgeberbeitrag (Gesamtbeitrag).

Eine PKV lohnt sich für

  • Ärzte
  • Selbständige
  • Freiberufler
  • Beamte
  • Studenten (innerhalb von 3 Monaten nach der Immatrikulation)
  • Angestellte, deren Bruttoeinkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) von 64.350 Euro (2022)

Für diese Berufszweige lohnt sich durch die günstigeren monatlichen Beiträge oder die attraktiven Leistungen häufig ein Wechsel.

So kann zum Beispiel für Selbständige und Freiberufler die Leistung eines Krankentagegelds bei einem Arbeitsausfall im Krankheitsfall existenzsichernd sein. Beamte erhalten die Beihilfe von ihrem Dienstherrn nur, wenn sie sich privat versichern. Deshalb entscheiden sich die meisten Beamten für einen privaten Krankenschutz. Viele Versicherungsgesellschaften bieten zudem besonders günstige Beamten- und Arzttarife an.

Angestellte, deren Gehalt unterhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt, dürfen leider nicht in eine private Krankenversicherung wechseln. Sie haben jedoch die Chance eventuelle Lücken im Versicherungsschutz durch eine private Zusatzversicherung zu schließen (zum Beispiel Zahnzusatzversicherung, Krankentagegeldversicherung oder Krankenhauszusatzversicherung).

Im Normalfall können freiwillig Versicherte ihrer gesetzlichen Kasse mit Wirkung zum Ende des übernächsten Kalendermonats kündigen – am 15.07. beispielsweise mit Wirkung zum 30.09. Bedingung ist in der Regel, dass sie mindestens 12 Monate Mitglied in der Krankenkasse waren. Wenn dein Einkommen im Jahr vor dem Antrag auf eine private Krankenversicherung die Versicherungspflichtgrenze von 64.350 Euro (2022) überstiegen hat, kannst du bei der gesetzlichen Kasse kündigen. Voraussetzung: die Einkommenserhöhung besteht auch im kommenden Jahr weiter.

Nicht jeder Angestellte darf in die private Krankenversicherung wechseln. Nur wenn das Bruttojahresgehalt über der Versicherungspflichtgrenze liegt, ist ein Wechsel möglich. Die Höhe der Versicherungspflichtgrenze (Jahresarbeitsentgeltgrenze) wird in jedem Jahr zum 1. Januar neu festgelegt. Im Jahr 2022 liegt sie bei 64.350 Euro.

Als Angestellter mit einem Bruttojahresgehalt über 64.350 Euro hast du die Möglichkeit in die private Krankenversicherung zu wechseln. Ihr Arbeitgeber übernimmt dann wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) 50 Prozent der monatlichen Beiträge (bis zum maximalen gesetzlichen Krankenversicherungsbeitrag).

In der privaten Krankenversicherung gibt es stationäre und ambulante Leistungen. Du wählst selbst, welche Leistungen in deinem PKV-Tarif enthalten sein sollen. Zu den privaten Leistungen gehören:

  • freie Arztwahl
  • Kostenerstattung für ärztliche und zahnärztliche Behandlungen
  • Kostenerstattung für Medikamente und medizinische Hilfsmittel
  • Krankentagegeld
  • Alternative Heilmethoden
  • Sehhilfen
  • Auslandsreisekrankenversicherung, usw.

Für die Abrechnung bei der PKV schickt der behandelnde Arzt die Rechnung über seine medizinischen Leistungen direkt an dich privat. Du reichst diese Rechnung an deine private Krankenversicherung weiter. Diese überweist dir den in deinem Versicherungsvertrag vereinbarten Leistungsbeitrag. Krankenhauskosten werden dagegen bei Vorlage deiner Versicherungskarte direkt vom Krankenhaus mit der jeweiligen Versicherungsgesellschaft abgerechnet. Bei einer Chefarztbehandlung werden jedoch auch diese Kosten zuerst an dich geschickt.

Eine Selbstbeteiligung (Selbstbehalt) senkt die Höhe deiner monatlichen Beiträge. Denn du bezahlst einen vereinbarten absoluten oder prozentualen Anteil deiner Krankheitskosten im Jahr selbst. Bei Angestellten ist eine höhere Selbstbeteiligung in der Regel jedoch nicht empfehlenswert, da sich der Arbeitgeber zu 50 % an den privaten Krankenversicherungskosten (bis zum Anteil am Maximalbetrag eines gesetzlich Versicherten) beteiligt. Die Kosten deiner Selbstbeteiligung musst du jedoch komplett selbst übernehmen. Bei Selbständigen kann sich die Selbstbeteiligung lohnen. Die Höhe sollte jedoch sorgsam kalkuliert werden.

Kosten für alternative Heilmethoden übernimmt deine PKV, wenn du die Kostenübernahme dafür in deinem PKV-Tarif als Leistung vereinbart hast. Zu den alternativen Heilmethoden gehören Naturheilverfahren (z. B. Ernährungs- und Bewegungstherapie), Entspannungsverfahren und Homöopathie, Akupunktur und Osteopathie. Auch die Kosten für Physiotherapie, Logopädie oder Ergotherapie sollten in einem PKV-Tarif enthalten sein. Bei diesen Therapien ist meist ein längerer Behandlungszeitraum wichtig. Von daher kann es schnell sehr teuer werden, wenn du diese privat bezahlen musst.

Entscheidend für die Kostenübernahme der Behandlungskosten im Ausland ist der Zeitraum, in dem du dich im Ausland befindest. Hier musst du dich genau informieren, ab welcher Reisedauer bzw. ab wann bei einem längeren Krankenhausaufenthalt im Ausland Ihr PKV-Tarif nicht mehr greift. Da bei einigen PKV-Tarifen ein Rücktransport aus dem Urlaubsort nicht enthalten ist, empfiehlt es sich je nach Reiseort zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen.
Die meisten PKV-Tarife gelten im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR), inklusive Island, Liechtenstein und Norwegen. Aber es gibt auch PKV-Tarife, die außerhalb der EWR einen Krankenversicherungsschutz bieten.
Du reist sehr viel beruflich oder privat ins Ausland? Oder planst beruflich oder privat einen längeren Auslandsaufenthalt? Dann solltest du dies bei der Wahl deines PKV-Tarifs mit einplanen.

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Da die Versicherungsgesellschaft die einmal vereinbarten Leistungen für die gesamte Vertragsdauer garantiert, gibt es Vorerkrankungen, bei denen sie einen Antragssteller tatsächlich ablehnt. Dies kann z. B. bei psychischen Erkrankungen der Fall sein. Es gibt aber auch Vorerkrankungen, bei denen Ihnen die Versicherung trotzdem eine Versicherungspolice anbietet. Dann wird jedoch eventuell ein Leistungsausschluss für die Vorerkrankung vereinbart. Um das Versicherungsrisiko festzustellen, muss jeder, der in die private Krankenversicherung wechseln möchte, zunächst einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Die Gesundheitsfragen musst du unbedingt wahrheitsgemäß beantworten. Nur dann ist eine Leistungsübernahme im Krankheitsfall garantiert. Ihr Gesundheitszustand hat Auswirkungen auf die Tarifhöhe und eventuelle Leistungsausschlüsse. Die Versicherungsgesellschaften stufen Vorerkrankungen jedoch häufig sehr unterschiedlich ein. Aus diesem Grund lohnt sich eine anonyme Risikovoranfrage. So bleibt dein Name bei der Suche ungenannt. Dein persönlicher Ansprechpartner bei der Vumak GmbH übernimmt diese Risikoanfrage gerne für dich.

Nein, in der Regel musst du vor dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung immer einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Es gibt jedoch Tarife, bei denen die Anzahl an Gesundheitsfragen sehr gering ist.
Ausnahme: Manche privaten Zusatzversicherungen verzichten auf eine Gesundheitsprüfung.

Das Ergebnis der Gesundheitsprüfung bestimmt die Tarifhöhe. Wenn du eine Vorerkrankung, die auf deinen Gesundheitszustand beim Abschluss der Versicherung Einfluss haben, absichtlich nicht angeben, läufts du Gefahr, dass sich die Versicherung im Krankheitsfall weigert, die Krankheitskosten zu übernehmen. Auch kann es passieren, dass die Versicherung Ihnen fristlos kündigt. Oder sie fordert eventuell bereits geleistete Zahlungen zurück, wenn sie feststellt, dass zum Vertragsabschluss bereits eine Vorerkrankung bestanden hat.

Ja, in der Regel musst du bei der privaten Krankenversicherung mit einer Wartezeit rechnen. Erst nach Ablauf des im Vertrag festgelegten Zeitraums werden die Krankenkosten voll übernommen. Die Wartezeit solltest du auch bei einem Wechsel der Krankenversicherung im Auge behalten.
Die Wartezeiten betragen in der Regel drei (z. B. Allgemeine Krankenleistungen, Krankentagegeld,usw.) bis acht Monate (z. B. Zahnbehandlungen, usw.).
Die Krankenversicherer verzichten auf die Wartezeiten, sofern ein nahtloser Übergang (ohne zeitliche Lücke) von der gesetzlichen Krankenkasse oder einer anderen deutschen privaten Krankenversicherung in die PKV erfolgt.
Bei Unfällen verzichten die Versicherungsgesellschaften jedoch meist auf eine Wartezeit.

Wenn du für eine Weile zurück in die gesetzliche Versicherung wechseln musst (z. B. beim Berufsstart mit einem Gehalt unter der Versicherungspflichtgrenze) oder für eine Zeit beruflich ins Ausland gehen möchten, kannst du eine Anwartschaftsversicherung abschließen. Diese garantiert dir, dass du später wieder zu den ursprünglichen Bedingungen in deiner privaten Krankenversicherung aufgenommen werden. Es gibt eine kleine und eine große Anwartschaft. Mit einer kleinen Anwartschaft musst du später keine erneute Gesundheitsprüfung machen. Mit einer großen Anwartschaft bildest du zusätzlich noch Altersrückstellungen. Wenn du also schon länger in der privaten Krankenversicherung warst, macht die große Anwartschaft Sinn. Denn ohne sie würden dir deine bisherigen Altersrückstellungen verloren gehen.

Grundsätzlich kannst du deine/-n Ehepartner/-in, Lebenspartner/-in und deine Kinder in der privaten Krankenversicherung mitversichern. Für die Aufnahme deines Kindes ohne Gesundheitsfragen musst du diese allerdings innerhalb von zwei Monaten nach der Geburt bei deiner Versicherungsgesellschaft beantragen. Bei der privaten Krankenversicherung gibt es jedoch keine kostenlose Familienversicherung wie in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Du musst also für jedes Familienmitglied einen eigenen Versicherungsbeitrag bezahlen. Diese Beiträge sind in der Regel jedoch relativ günstig.

Die Rückkehr in die gesetzliche ist möglich, wenn Ihr Einkommen wieder dauerhaft unter die Versicherungspflichtgrenze sinkt.
Bei Personen über 55 Jahren ist ein Wechsel fast unmöglich.
Eine Ausnahme besteht jedoch im Rahmen der Familienversicherung des Ehepartners, sofern das eigene Einkommen unter 520 Euro liegt, beziehungsweise bei einem Minijob unter 520 Euro im Monat. (2022)

Mo – Fr / 9 – 19 Uhr

Telefonnummer für alle Fälle

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner