Bei Beamten gelten in vielen Lebensbereichen andere Regelungen als für Angestellte, was sich nicht zuletzt auf die Absicherung diverser Risiken auswirkt. Anders als der normale Arbeitnehmer sollten Angehörige dieser Berufs-gruppe über eine Reihe spezieller Versicherungsprodukte nachdenken, um einen adäquaten Schutz von Leben, Ge- sundheit und Sachrisiken zu erzielen.

Welche Versicherungen Beamte wirklich benötigen

  • Die Dienstunfähigkeitsversicherung ist für jeden Beamten obligatorisch und mit der klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte vergleichbar. Zwar gewährt der Dienstherr bei einem dauerhaften Dienstausfall eine Ausgleichszahlung, die erreicht jedochselten das Niveau des bisherigen Lebensstandards.
  • Ebenso wichtig ist die Private Krankenversicherung, damit ein Anrecht auf Beihilfe besteht und Behandlungskosten nicht aus eigener Tasche gezahlt werden müssen.
  • Wie jeder Bundesbürger sollte natürlich auch ein Beamter unbedingt einen privaten Haftpflichtvertrag abschließen.
  • Ergänzend hierzu kommt bei Beamten noch die Diensthaftpflichtversicherung. Nur damit ist der Beamte beruflich als auch privat wirklich umfassend abgesichert.

Die Fünfte der wichtigsten Versicherungen für Beamte ist die private Unfallversicherung, da der Dienstherr nur für Unfälle am Arbeitsplatz bzw. auf Arbeitswegen aufkommt.

Unabhängige Versicherungsmakler mit viel Erfahrung für Ihre Absicherung nutzen

Für einen aussagekräftigen Leistungs- und Tarifvergleich empfiehlt sich für Sie als Erwerbstätiger mit Beamtenstatus die Kontaktaufnahme zur VUMAK GmbH. Die unabhängigen Versicherungsmakler sind spezialisiert auf die Beratung von Beamten. Erfahren Sie durch kompetente Experten, wie die oben genannten Versicherungen im individuellen Fall ausgestaltet werden sollten. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin. Diesen können Sie mit der vielseitigen und innovativen Beratungsgesellschaft gerne auch ortsunabhängig online durchführen!