Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist eine sehr wichtige Vorsorgeversicherung für alle Erwerbstätigen, um den Ausfall der eigenen Arbeitskraft finanziell abzudecken. Nur weil Sie Ihren Job nicht ausführen können, muss nicht zwangsläufig der Leistungsfall einer abgeschlossenen BU-Versicherung in Kraft treten. Hier heißt es, vor Vertrags-abschluss die Ursachen zu erkennen und verstehen, die einen Leistungsfall auslösen.

Wann die BU-Versicherung Leistungen auszahlt

Nach gängigen Vertragsbedingungen der Branche gilt ein Versicherungsnehmer dann als berufsunfähig, wenn dieser durch körperliche oder psychische Erkrankungennicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf in gewohnter Weise auszuüben. In der Praxis sind starke Rückenbeschwerden und ähnliche Belastungen bei Handwerkern und in Industriebetrieben häufige Gründe für die Berufsunfähigkeit, im Dienstleistungssektor sind Depressionen und Burn-Out häufiger Auslöser des Leistungsfalls.

Auch ein Unfall mit lebenslanger Invalidität kann den Betroffenen berufsunfähig machen. Umgekehrt sind Krebs oder ein Herzanfall schwere Erkrankungen mit erheblichen Auswirkungen auf die Lebensgestaltung, die aber nicht zwingend eine vollständige Berufsunfähigkeit zur Folge haben. In allen Fällen gilt es, durch einen Arztbesuch eine genaue Diagnose zu erhalten. Durch ein ärztliches Gutachten wird diese Diagnose formuliert und ein Prognosezeitraum genannt, wie lange die gesundheitlichen Einschränkungen voraussichtlich anhalten.

Durch unabhängige Beratung zum besten BU-Schutz

Gute Versicherer zahlen bereits bei einem Zeitraum von sechs Monaten die BU-Rente in vertraglich festgelegter Höhe aus. Was individuell ein guter Versicherer ist und wie möglichst wenige Hürden beim Erhalt der BU-Rente zu überwinden sind, zeigen Ihnen die erfahrenen Versicherungsmakler der Vumak GmbH gerne auf. Kontaktieren Sie uns und finden Sie über einen professionell unterstützten Tarifvergleich heraus, wo Sie der beste BU-Versicherungsschutz erwartet!