Wie wichtig die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) zur Absicherung der eigenen Arbeitskraft ist, haben die meisten Erwerbstätigen in Deutschland inzwischen erkannt. Da verschiedene Kriterien in die Leistungen der Berufsun-fähigkeitsrente und Beiträge einfließen, wird ein Aspekt beim Vertragsabschluss häufig übersehen. Gemeint ist die Laufzeit. Damit ein lückenloser Berufsunfähigkeitsver-sicherungsschutzbis zum Eintritt ins gesetzliche Renten- alter vorliegt.

Deckungslücken bei der BU-Versicherung vermeiden

Dass die Laufzeiten von BU-Verträgen besonders wichtigsind, leuchtet allen Versicherten ein. Schließlich ist der Eintritt einer Berufsunfähigkeit mit steigendem Lebensalter wahrscheinlicher und sorgt für große Versorgungslücken, falls die Zahlungen der Versicherung schon Jahre vor demBeginn der Altersrente aufhören. Viele Versicherungskunden wissen nicht, dass verschiedene Tarife unterschiedliche Laufzeiten einrechnen. Gerade wer jung ist und das Rentenalter in weiter Ferne sieht, wird diesen Unterschied meist nicht erkennen.

Die Abgrenzung erfolgt konkret durch eine abweichende Risiko- und Leistungsdauer. So setzen viele BU-Verträge eine Alters-grenze von beispielsweise 60 Jahren, bis zu der eine Berufsunfähigkeit für den Leistungsfall eingetreten sein muss. Nach diesem Termin ist die Versicherung nicht mehr zur Leistung verpflichtet. Demgegenüber steht eine Leistungsdauer, die gerade bei älteren Verträgen auf das 65. Lebensjahr begrenzt ist. Da das gesetzliche Renteneintrittsalter auf 67 erhöht wurde, droht eine Versorgungslücke von zwei Jahren.

Mit Beratung vom Experten Probleme vermeiden

Die BUV ist ein kompliziertes Produkt, das Laien in Versicherungsfragen möglichst nicht alleine abschließen sollten. Unab- hängige Versicherungsmakler der Vumak GmbH helfen Ihnen gerne dabei, bei den Laufzeiten und sonstigen Vertragselementen keine unbewussten Fehler zu begehen. Nehmen Sie für einen Beratungstermin einfach Kontakt auf und lassen Sie sich bequem online weiterhelfen!