Wichtige Versicherungen beim Berufsstart

Sie haben nach Ihrer Ausbildung oder Ihrem Studium den ersten Arbeitsvertrag in der Tasche? Glückwunsch, dann beginnt für Sie jetzt ein neuer Lebensabschnitt. Bestimmt freuen Sie sich schon auf Ihren neuen Arbeitsplatz und vor allem auf das erste Gehalt am Monatsende. Jetzt ist aber auch der Zeitpunkt gekommen, an dem Sie anfangen sollten, für das Morgen vorzusorgen. Waren Sie bisher über Ihre Eltern versichert? Dann sollten Sie vor dem Berufsstart dafür sorgen, dass Sie zumindest die wichtigsten Versicherungen haben. Welche das sind? Im Folgenden stellt die VUMAK GmbH Ihnen kurz vor, welcher Versicherungsschutz beim Beginn des Berufslebens auf keinen Fall fehlen sollte und welchen Sie noch später abschließen können.

Tipps für Berufsanfänger bei der Auswahl ihrer Versicherungen

Haben Sie sich schon einmal mit dem Thema Versicherungen beschäftigt? Dann haben Sie bestimmt festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, herauszufinden, welche Versicherungen wirklich sinnvoll sind. Denn das Angebot an Versicherungen ist riesig. Aber gerade als Berufseinsteiger wollen Sie bestimmt zunächst nur die Versicherungen abschließen, die Sie auch wirklich unbedingt brauchen.

Versicherungen sind in erster Linie dafür da, die finanziellen Risiken eines Versicherten zu minimieren. Von daher geht es für einen Berufsanfänger zunächst einmal darum, die Versicherungen zu haben, die ihn vor existenzbedrohenden Gefahren schützen. Bevor Sie jedoch eine Versicherung abschließen, sollten Sie sich die Zeit nehmen, um die einzelnen Tarifangebote gründlich miteinander zu vergleichen. Das bedeutet, Sie sollten genau überprüfen, welche Leistungen, Klauseln und Kosten ein Tarif beinhaltet. Sie werden sehen, dass es da große Unterschiede gibt. Häufig bieten die Versicherungsgesellschaften Spezialtarife nur für Berufseinsteiger an. Diese sind meist besonders günstig. Fragen Sie danach!

Diese drei Versicherungen gehören zur Grundausstattung eines Berufsanfängers

Krankenversicherung: In Deutschland gilt die Krankenversicherungspflicht. D. h. jeder Bundesbürger muss eine Krankenversicherung haben. Studenten oder Azubis sind meistens noch bei den Eltern mitversichert. Von daher müssen Sie als Berufsanfänger überprüfen, ob Sie schon eine eigene Krankenversicherung haben oder nicht. Auch Ihr Arbeitgeber wird vor dem Arbeitsstart einen Nachweis über eine Krankenversicherung verlangen.

In Deutschland gibt es das duale Krankenversicherungssystem. Das bedeutet es gibt gesetzliche (GKV) und private Krankenversicherungen (PKV). Die private Krankenversicherung hat den Vorteil, dass Sie sich Ihren Tarif individuell zusammenstellen können. Das bedeutet, dass Sie die medizinischen Leistungen auswählen können die Ihnen besonders wichtig sind (z. B. Chefarztbehandlung, alternative Heilmethoden, usw.). Die vereinbarten Leistungen sind garantiert und können auch nicht gekürzt werden. In die private Krankenversicherung können jedoch nur Leute wechseln, deren Gehalt über der Versicherungspflichtgrenze liegt (2019: 60.750 Euro Bruttojahresgehalt), die selbstständig oder freiberuflich arbeiten oder die beihilfeberechtigt sind (Beamte).

Berufsunfähigkeitsversicherung: Gerade als Berufsanfänger können Sie sich leider bei einer Berufsunfähigkeit nicht auf den Staat verlassen. Denn solange Sie noch nicht in die Sozialversicherung eingezahlt haben, haben Sie auch kein Anrecht auf eine Erwerbsminderungsrente. Berufsunfähigkeit ist jedoch leider keine Seltenheit. Bereits jeder Vierte wird im Laufe seines Arbeitslebens davon betroffen. Das Alter spielt dabei keine Rolle, auch wenn Sie sich heute topgesund fühlen, können Sie morgen einen Unfall haben. Aber selbst wenn Sie eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente erhalten, reicht diese in den meisten Fällen nicht aus, um den Lebensstandard zu halten. Von daher ist die BU für jeden Erwerbstätigen, der auf sein Einkommen angewiesen ist, empfehlenswert. Deshalb raten selbst neutrale Verbraucherorganisationen wie die Stiftung Warentest zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Als junger Mensch können Sie die BU zudem meist noch recht günstig abschließen, denn die Tarifhöhe hängt auch vom Gesundheitszustand ab. Dieser ist in jüngeren Jahren meist stabiler als später.

Private Haftpflichtversicherung: Diese Versicherung ist zwar keine Pflichtversicherung, trotzdem ist sie ein echtes Muss für jeden Berufsanfänger! Denn sie schützt Sie finanziell vor allen Schäden, die Sie selbst durch eine Unvorsichtigkeit verschulden. Das können Personen-, Sach-, Mietsach- oder Vermögensschäden sein. Die Versicherungssumme einer Haftpflichtversicherung liegt in der Regel zwischen drei bis zehn Millionen. Das hört sich zunächst sehr hoch an, aber bei einem Personenschaden können z. B. schnell sehr hohe Kosten entstehen. Vor allem wenn Sie lebenslang eine monatliche Entschädigung zahlen müssen. Ohne eine Haftpflichtversicherung ist da schnell die eigene Existenz bedroht, denn dann haften Sie für solche Schäden mit Ihrem eigenen Vermögen. Eine Haftpflichtversicherung ist in der Regel nicht besonders teuer, von daher sollten Sie diese Kosten auf keinen Fall einsparen.

Optionale Versicherungen für Berufsanfänger

KFZ-Haftpflichtversicherung: Wenn Sie ein Auto haben, dann ist die Autoversicherung keine Option sondern ein Muss. Denn ohne diese können Sie Ihr Auto nicht zulassen. Sie können nur freiwillig entscheiden, ob Sie zusätzlich eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen.

Zahnzusatzversicherung: Eine Zahnzusatzversicherung ist zwar kein Muss, denn in der Regel sind die Zähne in jungen Jahren noch in einem guten Zustand. Trotzdem ist die Versicherung auch für junge Leute interessant. Denn mit Zahnproblemen haben die meisten Menschen früher oder später zu kämpfen. Da die Zahnzusatztarife in jungen Jahren besonders günstig sind, lohnt es sich zumindest darüber nachzudenken.

Hausratversicherung: Eine Hausratversicherung ist für die meisten Berufsanfänger noch nicht so wichtig. Am Anfang der Berufslaufbahn hat man ja meist noch nicht so viele Wertgegenstände Zuhause. Wenn Sie jedoch sehr teure elektronische Geräte besitzen, sollten Sie es sich schon jetzt überlegen.

Mit einer Beratung vom Fachmann in eine sichere berufliche Zukunft starten

Die Versicherungsmakler der VUMAK GmbH sind keine Berufsanfänger, sondern können auf eine lange Berufserfahrung zurückblicken. Deshalb verfügen sie über das nötige Fachwissen, mit welchem sie Ihnen helfen können, sich im Tarifdschungel mit den diversen Angeboten und Klauseln zurechtzufinden. Sie übernehmen gerne den zeitaufwendigen Tarifvergleich für Sie. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich, von daher sollten Sie nicht darauf verzichten. Gerne beraten die Makler Sie auch zur Altersvorsorge. Auch wenn die Rente Ihnen noch in sehr weiter Ferne erscheint, je früher Sie mit kleinen Beträgen vorsorgen, umso entspannter können Sie später leben. Natürlich erreichen Sie uns per E-Mail oder Sie können einen Online-Beratungstermin vereinbaren. Nehmen Sie einfach Kontakt auf und testen Sie unser Expertenwissen.