Damit es im Leistungsfall keine bösen Überraschungen gibt, sollte bei Versicherungen immer das Kleingedruckte  gründlich unter die Lupe genommen werden. Auch gibt es häufig große Unterschiede beim Preis- Leistungsverhältnis zwischen den Angeboten der einzelnen Versicherungsge-sellschaften. Eine günstige Versicherung ist nicht immer unbedingt die beste. Gerade die Hausratversicherung sollte von Zeit zu Zeit überprüft werden. Passt Ihre Hausratversicherung noch zu Ihrem jetzigen Lebensstandard? In den letzten Jahren gab es viele technische Neuerungen. Kann Ihre Hausratversicherung noch mithalten?

Unbedingt einen Preis- Leistungsvergleich machen

Die Hausratversicherung gehört neben der Haftpflichtversicherung zu einer der Grundversicherungen. Ohne  Versicherungsschutz droht im Schadensfall eine finanzielle Krise. Dabei muss eine leistungsstarke Hausratversicherung nicht unbedingt teuer sein. Vor dem Vertragsabschluss sollte man dazu auf jeden Fall einen gründlichen Preis- Leistungsvergleich machen. Aber auch später sollte man seinen bestehenden Vertrag von Zeit zu Zeit überprüfen und gegebenenfalls an die jetzige Lebenssituation anpassen.

Sie fragen sich, was überhaupt zum Hausrat gehört? Grundsätzlich gehören alle beweglichen Gegenstände zum Hausrat, also z. B. Möbel, Haushaltsgeräte und Kleidung. Ebenfalls sind geliehene Gegenstände durch eine Hausratversicherung mitver-sichert. Wenn Sie der Besitzer Ihrer Einbauküche sind und diese auch wieder ausgebaut werden kann, dann zählt auch sie zum Hausrat. Wertsachen werden von einer Hausratversicherung dagegen nur bis zu einer gewissen Obergrenze erstattet. Hier müssen Sie eventuell eine Zusatzversicherung abschließen.

Bei der Tarifkalkulation spielen drei Faktoren eine wichtige Rolle. Zum einen beeinflusst die Wohnraumgröße die Tarifhöhe, aber auch der Wohnort und spezielle Zusatzleistungswünsche sind entscheidend, wie hoch der Versicherungstarif am Ende ausfällt. Bei allen Versicherungen sind grundsätzlich Schäden durch Feuer, Leitungswasser, SturmHagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus in der Absicherung enthalten. Folgende Risiken werden üblicherweise nur gegen einen Prämienaufschlag versichert und sollten besonders beachtet werden:

ElementarschädenSchäden durch Überschwemmung, Schneelawinen, Schneedruck, Schlammlawinen und Erdbeben sind in der Grundabsicherung in der Regel nicht enthalten. Hier bedarf es den Einschluss einer Elemenarschadenversicherung. Je nachdem, in welcher Region oder Lage Sie wohnen, ist es empfehlenswert, diese Schäden mit abzusichern.

Glasbruch: Bei der Glasversicherung unterscheidet man zwischen der Gebäude- und Mobiliarverglasung. Unter Gebäudeverglasung versteht man Fensterscheiben, Glas in Türen und Wintergärten. Unter Mobiliarverglasung fällt Glasscheiben bei Bildern, Spiegel, Aquarien, usw. Vor Vertragsabschluss sollten Sie sich klar machen, welchen Leistungsumfang Sie konkret benötigen.

Fahrraddiebstahl: Bei vielen Hausratversicherungen ist der Versicherungsschutz auf Fahrräder erweiterbar.  In der Regel wird maximal 1 % der Versicherungssumme erstattet; gegen eine höhere Prämie gibt es auch eine höhere Entschädigung. Sind Sie stolzer Besitzer eines E-Bikes? Solch ein Fahrrad wird nicht von allen Hausratversicherern automatisch als Hausrat gesehen. Bei sehr hochwertigen Rädern, die täglich im Einsatz sind, lohnt sich eventuell sogar eine extra Fahrradversicherung.

Unterversicherungsverzicht: Bei einem Unterversicherungsverzicht wird der Wert der Einrichtung normalerweise pauschal anhand der Wohnfläche errechnet. Damit ist sichergestellt, dass Sie sich  im Schadensfall nicht anteilig beteiligen müssen, sondern die Hausratversicherung den Schaden bis zur vereinbarten Versicherungssumme komplett erstattet.

Grobe Fahrlässigkeit: Grobe Fahrlässigkeit ist immer wieder in Streitfall im Schadensfall. Denn bei grob fahrlässigem Handeln muss die Versicherung nicht zahlen. Allerdings ist häufig nicht eindeutig, wann eine Handlung grob fahrlässig ist. Dies muss in vielen Fällen durch eine Gericht entschieden werden. Wir empfehlen aus diesem Grund immer nur Hausrattarife, bei der die grobe Fahrlässigkeit mitversichert ist. So sind Sie auf der sicheren Seite!

Hausratversicherung an neuen Wohntrend anpassen: Ob die moderne Computer- oder Smart Home-Technik mit in Ihrem Hausratschutz eingeschlossen ist oder nicht, kann nicht pauschal beantwortet werden. Auch birgt das Internet ganz neue Risiken. Schäden wie Datenklau oder verseuchte Dateien, gab es vor 20 Jahren noch nicht. Die Versicherungsbranche beschäftigt sich aktuell damit, diese Risiken in die Hausratbedingungen einzubinden. Viele Versicherer schließen Technik in ihren Komfort- oder Premium-Schutz ein. Sollte dies in Ihrem Vertragstext fehlen und die Versicherung verfügt über entsprechende Tarife, werden Ihnen die Schäden im Schadensfall nicht erstattet. Es empfiehlt sich von daher, falls Sie über viele hochwertige technische Geräte verfügen über eine Kombination von klassischem Hausratsvertrag und einem Zusatzvertrag oder -baustein nachzudenken. Dies muss nicht automatisch eine Verteuerung Ihres Tarifs bedeuten, im Gegenteil: Die Smart Home-Technik senkt deutlich das Risiko eines Einbruchs. Von daher dürfen Sie eventuell sogar mit einer Beitragssenkung rechnen.

Mit unserer Hilfe zum unabhängigen Preis-Leistungsvergleich

Jede Versicherungsgesellschaft bietet etwas unterschiedliche Hausratversicherungspakete an. Auch die Preisnachlässe fallen unterschiedlich aus. Unsere freien Versicherungsmakler der VUMAK GmbH analysieren gerne Ihren bestehenden Hausratvertrag für Sie und beraten Sie, wenn sie Optimierungspotential feststellen. Wir werten für Sie unabhängig aus, wo echte Preisvorteile warten und welche sonstigen Vertragselemente zur Absicherung Ihres persönlichen Hausrates sinnvoll sind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich zeigen, wie Sie preiswert zu einem leistungsstarken Hausratsschutz gelangen.