Wie wichtig die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist, haben die meisten Arbeitnehmer in Deutschland erkannt. Wenn ein neuer Job angetreten wird, bietet der Arbeitgeber in manchen Fällen eine betriebliche Berufsunfähigkeits-versicherung an. Durch die staatliche Förderung kann so ein Abschluss für den neuen Mitarbeiter reizvoll sein, die Vorteile sind jedoch individuell zu prüfen.

Die BU-Versicherung über Ihr Unternehmen abwickeln

Der Vorteil der Abwicklung über den Arbeitgeber liegt auf der Hand. Durch den direkten Abzug vom Bruttolohn und die staatliche Hilfe lässt sich die gleiche Leistung eines BU-Vertrags mit einem geringeren Beitragsaufwand erzielen. Falls noch kein BU-Vertrag abgeschlossen wurde, ist diese Form der Absicherung eine Überlegung wert. Das ist besonders oft beim Eintritt ins Berufsleben der Fall,

Es gibt weitere Vorteile dieser Vertragsart. Beispielsweise kann durch die sogenannte Dienstobliegenheitserklärung auf die Gesundheitsfragen verzichtet werden. Auch wenn der Paragraf 1 Absatz 1 Satz 1 BetrAVG die Möglichkeit für die betriebliche Berufsunfähigkeitsrente ebnet, gibt es bei der Regelung durchaus Nachteile. Kommt es zu einem Jobwechsel, kann der Vertrag ausschließlich privat durch den bislang Angestellten weitergeführt werden. Pauschal kann deshalb nicht gesagt werden, ob der betriebliche BU-Vertrag immer vorteil- oder nachteilhaft ist.

Durch freie Versicherungsberater zur Sicherheit beim Abschluss

Wenn Sie in das neue Jahr mit einem neuen Job starten und individuell die Vorteile eines privat oder betrieblich abgeschlossenen BU-Tarifs herausfinden möchten, nutzen Sie den Kontakt zur VUMAK GmbH. Gerne erklären wir Ihnen den Satz 1 BetrAVG ausführlich und zeigen Ihnen durch eine umfangreiche und kostenlose Beratung, welche Klauseln Sie bei der Absicherung Ihrer Arbeitskraft dringend beachten sollten. Wir freuen uns über Ihren Kontakt und helfen Ihnen nicht nur bei Fragen zur Berufsunfähigkeit kompetent weiter.