Um für Sie oder Ihren Haushalt den bestmöglichen Versicherungsschutz zu einem fairen Preis zu erhalten, ist die Zusammenarbeit mit einem professionellen Makler eine grundlegend richtige Wahl. Fehler bei der Beratung und vertraglichen Zusammenstellung sind hierdurch nicht ausgeschlossen, wobei Sie als Versicherungskunde weiterhin eine gewisse Mitverantwortung tragen.

Wann der Versicherungsmakler verantwortlich ist – und wann nicht!

Über die letzten Jahre wurden verschiedene Urteile zur Rolle des Versicherungsmaklers und seiner Aufgabe bei der Optimierung des Versicherungsschutzes gefällt.

Jeweils war es die Ansicht des Gerichts, dass sich der Makler für jeden Schaden zu verantworten hat und auch finanziell für falsch beratene Kunden einspringt, der ihm in der Schuldfrage eindeutig zuzurechnen ist. Es gibt jedoch auch Situationen, in denen der Kunde die Schuld alleine oder teilweise mitträgt.

Beispielsweise halten es die Gerichte nicht für realistisch, dass ein Makler binnen kürzester Zeit das gesamte Schutzbedürfnis mit allen Besonderheiten des individuellen Kunden erfassen kann. Hier sollten Sie aktiv als Kunde überlegen, welche Sonderfälle oder Klauseln bei der vertraglichen Gestaltung wichtig sind und die individuelle Lebenssituation auszeichnen. Dieses Hinweisen wird erst recht notwendig, wenn sich das Versicherungsbedürfnis im Laufe von Monaten und Jahren verändert.

Was gegen eine Fehlberatung unternommen werden kann

Um Probleme im Schadensfall zu vermeiden, ist eine kompetente und persönliche Beratung unverzichtbar. Diese ist kein einmaliges Ereignis, sondern sollte in regelmäßigen Abständen als Kommunikation über das bestehende Portfolio an Versicherungsprodukten stattfinden. Unsere Vumak GmbH steht genau hierfür, um durch eine professionelle Analyse Ihrer Bedürfnisse fortwährend den bestmöglichen Schutz in sämtlichen Lebenssituationen zu gewährleisten. Jetzt Termin vereinbaren!