Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist grundsätzlich für jede Berufsgruppe relevant und wichtig. Allerdings gibt es einige Berufsbilder, bei denen das Risiko der Berufsunfähigkeit umso größer ist und ein Vertragsabschluss umso mehr lohnt. Lehrer gehören zu diesen Berufsbildern, wobei sie selbst mit ihrem Beamtenstatus seitens ihres Dienstherren längst nicht optimal abgesichert sind.

Weshalb die BU auch für Beamte wie Lehrern lohnt

Das Klischee von kurzen Arbeitsphasen und langen Ferien ist bei Lehrern längst überholt. Ein wachsender Anteil von Angehörigen dieser Berufsgruppe hält nicht bis zum offiziellen Pension durch und wird im Laufe ihres Arbeitslebens berufsunfähig. Psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burnout werden immer häufiger verzeichnet und können für eine temporäre Berufsunfähigkeit von einigen Monaten verantwortlich sein.

Eine staatliche Absicherung über den Dienstherren ist zwar gegeben, allerdings muss der Status „dienstunfähig“ nicht zu einem vollständigen Ausscheiden aus dem Arbeitsleben qualifizieren. Die Dienstunfähigkeitsrente wird dabei gerade bei jungen Beamten kaum für die Gestaltung des verbleibenden Lebens ausreichen. Umso wichtiger ist es, einen BU-Vertrag mit Beamtenklausel abzuschließen, der sogenannten Dienstunfähigkeitsklausel. In diesem Fall wird die Berufsunfähigkeit anerkannt, wenn es zu einer Entlassung aufgrund einer ermittelten Dienstunfähigkeit durch den Dienstherren kommt.

Durch freie Versicherungsmakler den individuell besten Tarif finden

Nicht nur beim Thema Berufsunfähigkeit gibt es bei Beamten einiges zu beachten, um zu einem durchdachten und individuellen Vertragsabschluss zu gelangen. Die VUMAK GmbH hilft Ihnen hierbei und unterstützt Sie, Ihr Portfolio an Versicherungsverträgen zu optimieren. Nutzen Sie den direkten Kontakt zu uns und lassen Sie sich kostenlos und unabhängig beraten, um die beste Absicherung zu erhalten.