Wie wichtig heutzutage die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) zur Absicherungder eigenen Arbeitskraft ist, haben fast alle Erwerbstätigen in Deutschland erkannt. Zu einer wirklich sinnvollen Investition wird der Abschluss eines BUV-Tarifs jedoch erst, wenn die Rentenhöhe im Leistungs- fall dem eigenen Lebensstandard tatsächlich entspricht. Mit einer professionell durchgeführten Berechnung lässt sich ge- währleisten, dass die zugesagte Höhe den eigenen Lebens- verhältnissen in jeder Lebensphase gerecht wird.

Eine angemessen Rentenhöhe für die BUV wählen

Seit Jahren raten Experten der Versicherungsbranche als
Faustformel, 75 bis 80 Prozent vom letzten Nettoeinkommen als angemessene Höhe für die BUV-Rente anzusetzen. Diese pauschale Leistungshöhe muss Ihrem persönliche Lebensstan- dard jedoch nicht gerecht werden, außerdem fließen verschiedene alltägliche Faktoren nur unzureichend in die Faustformel ein.

So müssen Sie davon ausgehen, dass die Auszahlung der BU-Rente vielleicht erst in wenigen Jahrzehnten erforderlich wird und sich bis dahin die Lebenshaltungskosten erheblich verteuert haben. Außerdem bringt die Berufsunfähigkeit aufgrund schwerer Krankheit oder Invalidität Folgekosten für Medikamente und Behandlungen mit sich, die aktuell im Leben eines gesunden Menschen keine Rolle spielen. Diese zu einem fairen Monatsbeitragangemessen abzusichern, sollte im Interesse jedes Erwerbstätigen liegen.

Durch kompetente Beratung eine adäquate Höhe festlegen

Ein guter BUV-Schutz zeichnet sich nicht alleine durch günstige Beiträge, sondern Höhe und Qualität der gebotenen Leistungen aus. Wenn Sie als Laie in Versicherungsfragen eine kompetente und neutrale Beratung wünschen, sind Sie bei der VUMAK GmbH genau richtig. Unabhängige Versicherungsmakler helfen Ihnen als echte Spezialistenbeim Rentenhöhe er- mittlen und vergleichen aktuelle Tarifangebote auf bestmögliche Eignung. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin – auf Wunsch auch online!