Sommerzeit ist Urlaubszeit, die leider in vielen Fällen mit unangenehmen Begleiterscheinungen verbunden ist. Von der Erkrankung am Urlaubsort bis zum Gepäckverlust drohen viele Reiserisiken, die ein empfindliches Loch in die Urlaubskasse reißen können. Die Verbraucherzentrale hat sich mit dem Thema Reiseversicherung befasst und zeigt auf, für welche Versicherungsarten ein Abschluss empfehlenswert ist.

Welche Reiseversicherungen für Sie sinnvoll sind

Für gesetzlich Versicherte lohnt es nach Ansicht der unabhängigen Institution, über eine Auslandsreisekranken-versicherung nachzudenken. Mit dieser wird verhindert, dass teure Behandlungen oder ein medizinisch notwendiger Rück- transport nach Deutschland aus eigener Tasche gezahlt werden müssen. Bei der Auswahl ist vorrangig auf die Dauer des Versicherungsschutzes zu achten. Wer regelmäßig im Ausland unterwegs ist, sollte einen Ganzjahrestarif auswählen. Ansonsten stehen Tarife mit einem Versicherungsschutz zwischen sieben und zehn Wochen jährlich bereit.

Wenn Sie eine kostspielige Fernreise buchen, sind eine Reiserücktrittsversicherung und eine Reiseabbruchversicherung sinnvoll. Bei diesen müssen allerdings die jährlichen Versicherungskosten zum Wert der potenziell abgesagten Reise im Verhältnis stehen. Seltener wird hingegen die Reisegepäckversicherung benötigt. In jeder stärkeren Hausratversicherung ist ein entsprechender Schutz enthalten. Schließlich bleiben Kleidung, Kulturbeutel & Co. weiterhin Ihr Hausrat, selbst wenn diese sich nicht in Ihrer Wohnung befinden.

Mit eine Tarif- und Leistungsvergleich zur sicheren Wahl

Nicht nur in der erbrachten Leistung gibt es Unterschiede, gerade durch Familientarife bzw. Tarife für Singles werden Unterschiede deutlich. Freie Versicherungsmakler der VUMAK GmbH helfen Ihnen durch eine kompetente und individuelle Beratung dabei, das persönlich beste Reisepaket zu schnüren. Nehmen Sie einfach Kontakt auf, um sich vor Ihren anstehenden Reisen kostenlos und unabhängig beraten zu lassen!