Die Private Krankenversicherung (PKV) hat für Selbstständige aus vielen Gründen ihren Reiz. Unter anderem, da es im gesetzlichen System schnell Streit um das Krankengeld gibt oder in vielen Gründen einfach nicht ausgezahlt wird. Die private Absicherung des Krankentagegeldes ist für Selbständige und Freiberufler eine sinnvolle Alternative, zumal hier im Krankheitsfall kein Arbeitgeber eine fortlaufende Lohnzahlung übernimmt.

Weshalb Ihnen die PKV im Bereich Krankentagegeld weiterhilft

Die Rechtsprechung für Krankengeld bei Selbstständigen ist komplex und nicht immer mit dem gesunden Menschenverstand zu vereinbaren. So verlangt die gesetzliche Krankenversicherung relativ hohe Beiträge, die sich am Einkommen von Selbstständigen und Freiberuflern orientieren. Im Gegenzug wird ein Selbständiger im Krankheitsfall jedoch nur mit Leistungen rechnen können, die dem letzten Steuerbescheid zu entnehmen sind – unabhängig von seiner aktuellen Erwerbssituation.

Bevor es zu Streitigkeiten und im schlimmsten Fall zu einem Ausbleiben jedweder Leistungen kommt, ist der Abschluss einer Zusatzversicherung die beste Wahl. Eine private Krankentagegeldversicherung lässt sich von Nichtangestellten an die eigenen Bedürfnisse anpassen, um jeden Tag einen angemessenen Betrag in der Krankheitsphase zu erhalten. Jeder Betroffene weiß schließlich am besten, was er konkret als Tagesrate für seinen Lebensstandard benötigt.

Kostenlose und unabhängige Beratung für Ihren Versicherungsschutz

Wie in allen Bereichen der gesundheitlichen Absicherung ist ein Tarif- und Leistungsvergleich für die Analyse von Zusatzleistungen sinnvoll. Freie Versicherungsmakler der VUMAK GmbH sind in diesen und weiteren Sparten kompetent und helfen Ihnen, den individuell besten Tarif zu ermitteln. Treten Sie mit uns in Kontakt und lassen Sie sich beraten, wobei unser Service auch für Beamte und weitere Berufsgruppen gilt.