Die private Krankenversicherung ist für viele Menschen eine interessante Möglichkeit, sich leistungsstark abzusichern und – je nach Faktoren wie Berufsgruppe und Gesundheitszustand – hohe Beiträge zu vermeiden.

Wichtig für die Wahl der Krankenversicherung als Lehrer ist, ob man als Beamter, Freiberufler oder Angestellter tätig ist.

Je nach Arbeitsverhältnis ergeben sich dabei ganz besondere Vorteile in der PKV wie zum Beispiel Zusatzzahlungen der „Beihilfe“, welche die eigene Belastung deutlich schmälern.

Wir von der VUMAK sind Versicherungsmakler mit Spezialisierung auf Berufsunfähigkeitsversicherung und private Krankenversicherung.

In diesem Artikel erläutern wir die Möglichkeiten der PKV für Lehrer. Dabei gehen wir gezielt auf die verschiedenen Beschäftigungsverhältnisse, Vorteile und Nachteile sowie Tipps zur Umsetzung ein.

In unserer täglichen Beratungspraxis zur privaten Krankenversicherung arbeiten wir regelmäßig mit Lehrern zusammen – dadurch können wir unsere eigenen Erfahrungen einfließen lassen.

Dafür stehen wir als unabhängige Versicherungsmakler der VUMAK

Das macht unsere Arbeit bei der VUMAK aus:

  • Unabhängige Versicherungsmakler nach § 34d Absatz 1 Gewerbeordnung.
  • Keine Bindung an bestimmte Versicherungsgesellschaften.
  • Nutzung professioneller Versicherungsvergleiche speziell für unabhängige Makler.
  • Kostenlose, transparente und persönliche Beratung inkl. Betreuung.
  • Professionelle Beratung durch jahrelange Erfahrung mit Kunden aus ganz Deutschland.
  • Sicherstellung eines „stimmigen Gesamtkonzepts“ für Deine Absicherung.
  • Spezialisierung auf Berufsunfähigkeitsversicherung und private Krankenversicherung.
  • Offline Beratung: Über unsere Geschäftsstelle im Herzen Münchens.
  • Online Beratung: Digital, flexibel und deutschlandweit.
  • Kostenloser Versicherungscheck für laufende Verträge und Absicherungslücken.

Welche Lehrer können sich privat krankenversichern?

Lehrer gelten in der privaten Krankenversicherung (PKV) nicht als gesonderte Berufsgruppe, weshalb sich die Möglichkeiten zur privaten Krankenversicherung anhand anderer Kriterien ableiten.

Nicht alle Lehrer können eine PKV in Anspruch nehmen, da diese Wahlfreiheit vom Arbeitsverhältnis und bei angestellten Lehrern vom Einkommen abhängen kann.

Wahlfreiheit oder Pflichtversicherung bei Lehrern:

  • Lehrer als Beamte = freie Wahl (GKV oder PKV)
  • Lehrer als Freiberufler = freie Wahl (GKV oder PKV)
  • Lehrer als Angestellte über Jahresarbeitsentgeltgrenze = freie Wahl (GKV oder PKV)
  • Lehrer als Angestellte unter Jahresarbeitsentgeltgrenze = GKV als gesetzliche Pflichtversicherung
  • Lehramtsanwärter (Referendare) = freie Wahl (GKV oder PKV)

Die Jahresarbeitsentgeltgrenze im Jahr 2022 beträgt 64.350 € – wer als angestellter Lehrer darüber verdient, darf genauso wie verbeamtete Lehrer, Freiberufler und Lehramtsanwärter in die private Krankenversicherung.

PKV für verbeamtete Lehrer

Als Beamter entfällt die Pflicht zur gesetzlichen Krankenversicherung – unabhängig vom Einkommen kann also zwischen der freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung entschieden werden.

Beamte erhalten über die sogenannte „Beihilfe“ einen Zuschuss ihres Arbeitgebers zur PKV, wodurch sich die Beträge für die PKV deutlich senken.

Die Beihilfe macht die PKV für verbeamtete Lehrer sehr attraktiv!

Dabei werden zwischen 50 % und 80 % der Beiträge für die private Krankenversicherung vom Dienstherrn übernommen. Das führt dazu, dass Beamte über die PKV häufig sowohl günstiger als auch leistungsstärker abgesichert sind.

Beihilfe wird auch für Ehepartner und Kinder ausgezahlt, sodass sich die Familie ebenfalls kostengünstig mit guten Leistungen absichern lässt.

Diese Zuzahlungen gibt es bereits für Lehramtsanwärter. Auch diese erhalten Beihilfe und können von günstigen Tarifen profitieren.

Für Beamte lohnt sich die private Krankenversicherung fast ausnahmslos: Sowohl was Leistungen als auch was Kosten anbelangt.

Einzige Ausnahme: Bei vielen Kindern besteht die Möglichkeit, dass die gesetzliche Krankenversicherung weniger kostet. Das liegt daran, dass in der PKV für jedes Kind ein eigener Beitrag gezahlt wird. Wie sich das auswirkt, sollte anhand der individuellen Situation beurteilt werden.

Beihilfeergänzungstarife prüfen!

Beamte erhalten Beihilfe, welche jedoch nicht 100 % der anfallenden Kosten abdeckt. Daraus ergibt sich eine Versorgungslücke, welche sich über spezielle Beihilfeergänzungstarife („Beihilfetarife“) schließen lässt. Welche Möglichkeiten es hier gibt, prüfen wir für unsere Kunden jeweils im Einzelfall.

PKV für freiberufliche Lehrer

Als Selbständige genießen freiberufliche Lehrer unabhängig vom Einkommen die Wahlfreiheit zwischen (freiwilliger) gesetzlicher Krankenversicherung und privater Krankenversicherung.

Entscheidend für die Annahme und die Höhe der Beiträge sind dafür jedoch die klassischen Kriterien wie Alter und Gesundheitszustand.

Als Freiberufler lassen sich PKV-Kosten zu einem gewissen Teil steuerlich absetzen und senken dadurch die allgemeine Steuerlast.

PKV für angestellte Lehrer

Angestellte Lehrer haben definitionsgemäß keinen Beamtenstatus und erhalten dadurch keine Beihilfe:

„Lehramtsreferendare und verbeamtete Lehrer erhalten Beihilfe als finanzielle Zuzahlung ihres Dienstherrn. Angestellte Lehrer erhalten als Angestellte im öffentlichen Dienst keine Beihilfe.

Der Beihilfemessungssatz für die Krankenversicherung für Lehrer richtet sich unter anderem nach dem Bundesland.“

Quelle: Allianz

Das hat zur Folge: Wer als Lehrer im Angestelltenverhältnis beschäftigt ist, muss eine Mindestgrenze beim jährlichen Einkommen erreichen, um sich privat krankenversichern zu können.

Diese sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze beträgt 64.350 € (2022) und muss mindestens erreicht werden, um sich für die private Krankenversicherung entscheiden zu können.

Wenn diese Grenze nicht erreicht wird, ist die Krankenversicherung nur über die gesetzliche Pflichtversicherung umsetzbar: Also über die GKV.

Nachteilig an der PKV für angestellte Lehrer kann sein, dass Familienangehörige in der PKV nicht kostenfrei mitversichert sind und dadurch zum Beispiel für Kinder zusätzliche Beiträge fällig werden.

Vorteilhaft für angestellte Lehrer ist im Gegensatz zu freiberuflichen Lehrern, dass der Arbeitgeberzuschuss die Belastung für die Krankenversicherung senkt.

PKV für Lehramtsanwärter

Bereits ab dem Referendariat entfällt für Lehrer die Pflichtversicherung und sie erhalten Beihilfe.

Ab diesem Zeitpunkt gibt es die Wahl: Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung oder private Krankenversicherung.

Vorteilhaft bei der PKV als Lehramtsanwärter ist, dass keine Altersrückstellungen gebildet werden müssen und damit die Beiträge niedrig gehalten werden. Spezielle Sondertarife können für besonders Vergünstigungen sorgen.

Sobald die Ausbildung abgeschlossen ist, entscheidet der berufliche Weg des Lehrers über die Wahl der Versicherung:

  • Erfolgt eine Verbeamtung nach dem Referendariat, erhält der Lehrer Beihilfe und kann weiterhin günstig und leistungsstark über die PKV versichert sein.
  • Startet ein Angestelltenverhältnis, muss die Jahresarbeitsentgeltgrenze erreicht werden, damit der Beamte die Wahlfreiheit zwischen GKV und PKV hat.

Unsere Beratung mit Spezialisierung auf PKV für Lehrer

Bei der Wahl und Ausgestaltung einer privaten Krankenversicherung sollten keine Fehler gemacht werden. Deshalb ist es umso wichtiger, sich von Experten beraten zu lassen und die richtigen Tarife von guten Anbietern zu erhalten.

Unsere Erfahrungen bei der PKV für Lehrer geben uns die Möglichkeit, Fehler zu vermeiden und einen passenden Versicherungsschutz für unseren Kunden zu finden.

Wir haben tiefgreifende Kenntnisse über Markt, Versicherer und Tarife, die für die Wahl des richtigen Versicherungsprodukts unabdingbar sind. Dabei bauen wir auf einen Erfahrungsschatz aus über 1.000 Beratungen, bei denen wir Kunden in diesen Themenbereichen unterstützt und betreut haben.

Die richtige PKV für Lehrer finden: Mit der VUMAK

Aus unserer Erfahrung sind einige Aspekte bei der PKV-Auswahl und Betreuung bei Lehrern besonders wichtig.

  • Bei verbeamteten Lehrern: Beihilfeergänzungstarife prüfen, da diese speziell auf die Bedürfnisse von Beamten abgestimmt sind.
  • Bei verbeamteten Lehrern: Spezialanbieter für Beamte anfragen. Also Versicherer, welche sich auf Beamte spezialisiert haben.
  • Ganz allgemein: Flexibilität bewahren. Gibt es Änderungen in der Familiensituation oder Lebenssituation, lässt sich der Versicherungsschutz innerhalb von 6 Monaten in der Regel ohne erneute Gesundheitsprüfung anpassen: Zum Beispiel bei Geburt eines Kindes, Pensionierung, Heirat, Umzug in ein anderes Bundesland.

Außerdem ist es bei der Lehrer-PKV sehr wichtig, auf den Arbeitsstatus zu achten! Denn je nach Status (Beamter, Freiberufler, Angestellter, Anwärter) können sich völlig unterschiedliche Lösungen anbieten.

Einfacher Ablauf: Termin buchen und starten

Du bist an einer kostenlosen Beratung interessiert? Dann starte doch einfach in wenigen Schritten!

  1. Kostenlosen Termin buchen.
  2. Unverbindliches Erstgespräch mit uns führen.

In diesem ersten Gespräch lernen wir uns kennen und können Dir zeigen, an welchen Stellen Du noch nicht optimal abgesichert bist.

Wir lernen Deine Wünsche und Bedürfnisse kennen und planen die nächsten Schritte.

Wenn eine Zusammenarbeit für beide Seiten Sinn macht, folgen weitere Schritte:

  • Gemeinsame Ausarbeitung des Versicherungs-Konzepts.
  • Aufarbeitung der Gesundheitshistorie (bei BU und PKV).
  • Vergleich von Anbietern und Tarifen.
  • Abstimmung der Möglichkeiten mit den Versicherern.
  • Abschluss der Versicherungsverträge.
  • Fortlaufende Betreuung – falls Du das möchtest.

Wie sehr Du dabei eingebunden sein möchtest, entscheidest Du selbst!

Kontaktiere uns!

Als Versicherungsmakler mit jahrelanger Erfahrung möchten wir Dich gerne unterstützen – damit Du bei der Wahl und Ausgestaltung Deiner Versicherungen (z.B. BU-Versicherung und PKV) keine Fehler machst.

Nimm jetzt Kontakt mit uns auf! Klicke hier und stelle eine Anfrage (telefonisch, per Mail oder direkt per Terminbuchung).

Wir freuen uns auf Deine Anfrage!