Die private Unfallversicherung wird von vielen Bundesbürgern in ihrer Wichtigkeit unterschätzt. Dabei ist sie gerade zu den bald anstehenden Weihnachtsferien eine Überlegung wert. Denn viele Familien werden die gemeinsame freie Zeit zum Skifahren, Klettern oder Schlittschuhfahren nutzen. Der Abschluss einer speziellen Sportunfallversicherung ist sinnvoll und bewahrt vor teuren Zusatzkosten aus privater Tasche im Falle eines Unfalls.

Sportunfälle leistungsstark absichern

Unfälle in der Freizeit und Zuhause werden durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht erfasst und machen einen gesonderten, privaten Abschluss nötig. Das Verletzungsrisiko des Versicherungsnehmers ist erhöht, wenn er durch Sport oder eine aktive Freizeitgestaltung eher mit einem Unfall rechnen muss. Und dieser ist gerade auf Skiern oder anderen Sportgeräten mit hohen Geschwindigkeiten und potenziell schwerwiegenden Verletzungen verbunden.

Eine Unfallversicherung für Sportunfälle abzuschließen, leistet einen wertvollen Beitrag zur finanziellen Entlastung in Phasen von Krankenhaus und Reha. Auch die Bergungskosten am Unfallort und ähnliche Zusatzleistungen werden von vielen Versicherungen abgedeckt. Ein hoher Auszahlungsbetrag zu einem überschaubaren Jahresbeitrag wird von allen Versicherten gewünscht, weshalb ein Vergleich mehrerer Versicherungsangebote ratsam ist.

Durch kompetente und ausführliche Beratung zum richtigen Tarif

Die Vumak GmbH wünscht Ihnen, dass Sie gesund ins Jahr 2017 kommen und sich keine Gedanken um einen schweren Sportunfall machen müssen. Um mit einer Sportunfallversicherung beruhigt in die Winterferien zu starten, stehen Ihnen die freien Versicherungsmakler unserer Gesellschaft gerne zur Seite, um die individuell beste Unfallversicherung herauszufinden. Damit können Sie sich unbeschwert ins sportliche Vergnügen Ihres Winterurlaubs zu stürzen. Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt auf, um mehr über diese Versicherungsart zu erfahren und starke Leistungen in Unfallsituationen zu erhalten