Das Zähneputzen nach jeder Mahlzeit wird von Zahnärzten empfohlen, lässt sich im Alltag jedoch nur schwierig umsetzen. Zur Bekämpfung von Karies und Parodontose wird bevorzugt auf Kaugummis zurückgegriffen, die den Speichelfluss ankurbeln und mit abgestimmten Inhaltsstoffen die Zahngesundheit fördern möchten. So beliebt Kaugummi kauen mit diesen zahnmedizinischen Gums auch ist – das Zähne putzen werden Sie mit ihnen nicht komplett ersetzen können.

In jedem Fall mit einer Zahnzusatzversicherungspäteren Kostenrisiken vorbeugen

Über die letzten Jahrzehnte sind viele neue Kaugummis auf den Markt gekommen, die einen Fokus auf die Zahnpflege setzen.

Mit Milchsäure soll der Aufbau des natürlichen Zahnschmelzes gefördert werden, während sich Xylitol als Zuckeraustauschstoff gegen die Bakterien stellt, die für die Kariesbildung und somit größere Zahnschäden verantwortlich sind. Kaugummis oder Dragees mit derartigen Funktionen werden im hektischen Berufsleben oder auf Reisen zur guten Ergänzung der Zahnpflege, sind jedoch durchweg kein Ersatz für regelmäßiges Putzen. Spätestens im höheren Lebensalter wird sich das Einsetzen von künstlichem Zahnersatz nicht verhindern lassen. Dies rechtzeitig zu erkennen und in eine preiswerte Zahnzusatzversicherung zu investieren, bewahrt unabhängig vom Putzverhalten vor hohen Ausgaben für Inlays und Prothesen.

Für eine Zahnzusatzversicherung Beratung vom Profi beanspruchen

Am regelmäßigen Zähne putzen sollte genauso wenig gespart werden wie an einem starken Zusatzvertrag für die Zahngesundheit. Die Vumak GmbH hilft als Ihr unabhängiger Versicherungsmakler München gerne weiter, einen umfassenden Überblick über Zahnzusatztarife deutscher Versicherungsgesellschaften zu gewinnen. Abhängig vom Schutzbedürfnis Ihrer Person oder Familie zeigen die erfahrenen Mitarbeiter, wie sich die bestehenden Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse sinnvoll und zu fairen monatlichen Beiträgen erweitern lassen.