Wie wichtig die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) als finanzieller Rückhalt für Erwerbstätige ist, wird durch den aktuellen Gesundheitsreport der TK 2018 deutlich.  Denn mittlerweile arbeitet nur noch jeder zweite Bundesbürger bis zum Erreichen des gesetzlichen Rentenalters. Besonders Beschäftigte mit körperlich belastenden Berufen steigen vor dem offiziellen Rentenbeginn aus dem Arbeitsleben aus. Wer wegen Berufsunfähigkeit  ausscheidet, muss finanzielle Einbußen bis hin zur Altersarmut fürchten.

Vielfältige Faktoren für das Eintreten einer BU

Natürlich scheidet nicht jeder zweite Bürger aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig aus dem Arbeitsleben aus, sonderen es gibt auch andere Gründe und Faktoren. Dennoch zeigt der Report, dass das Risiko jede Berufsgruppe betrifft und psychische Erkrankungen im Laufe der Jahre häufigere Auslöser einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit sind. Die Auszahlung von Erwerbs- und BU-Renten hängt zudem von demografischen und persönlichen Faktoren ab.

Das Lebensalter ist ein wesentlicher und nachvollziehbarer Faktor. Hauptbetroffen sind meist Männer und Fraue im Alter von 58 Jahren. Auch der Schulabschluss spielt eine Rolle: Fehlt eine abgeschlossene Schulausbildung, ist das Berufsunfähigkeitsrisiko um 89 Prozent höher als der durchschnittliche Erwartungswert. Abiturienten dagegen liegen 42 Prozent unter diesem Erwartungswert. Und auch die Berufsgruppen selbst haben einen Einfluß auf den frühzeitigen Ausstig aus dem Arbeitsleben: Die Baubranche, Verkehrs- und Lagerberufe sowie Angestellte der Metallindustrie weisen ein überdurchschnittlich hohes Risiko auf.

Durch einen Tarif- und Leistungsvergleich zur guten Absicherung

Vielen Bürgern ist der Sinn einer starken Berufsunfähigkeitsversicherung bewusst, dennoch wird der Abschluss aus Kostengründen herausgezögert. Freie Versicherungsmakler der VUMAK GmbH führen gerne kostenlos eine persönliche Analyse durch, die Ihnen zeigt, wie finanzierbar für Sie ein guter BU-Schutz ist. Nutzen Sie den direkten Kontakt zu uns auf Deutsch oder Englisch. Verzichten Sie nicht auf eine erstklassige Absicherung Ihrer Arbeitskraft!