Der Countdown läuft: Kfz-Versicherung bis 30.11. wechseln & sparen!

Es ist wieder soweit: Da die meisten Kfz-Versicherungen mit einer 1-monatigen Frist bis zum Jahresende kündbar sind, sollten Sie spätestens bis zum Stichtag 30.11. unbedingt Preise und Leistungen Ihrer Versicherung überprüft haben. Aufgrund des großen Preisdrucks auf dem Autoversicherungsmarkt und der Vielzahl interessanter neuer Tarife macht ein jährlicher Vergleich Ihrer Kfz-Versicherung durchaus Sinn. Andernfalls verrlängert sich Ihr Vertrag automatisch und Sie zahlen eventuell weitere unnötig hohe Prämien.

In welchen Fällen können Sie Ihre Auto-Versicherung wechseln?

Wenn Sie Ihre Versicherung kündigen oder wechseln wollen, dann können Sie dies regulär zum Jahresende und außerdem in folgenden Sonderfällen:

  • Ein Sonderkündigungsrecht besteht nach einer Beitragserhöhung oder bei Änderungen der Vertragsbedingungen
  • Keine Kündigungsfrist gibt es bei Fahrzeugwechsel oder Neuzulassungen
  • Und ein außerordentliches Kündigungsrecht steht Ihnen im Schadensfall zu

Was Sie bei einem Wechsel beachten sollten

Ein günstigerer Tarif ist natürlich nur sinnvoll, wenn er weiterhin auch tatsächlich alle für Sie notwendigen Leistungsmerkmale enthält. Achten Sie insbesondere auf

  • ausreichende Deckungssummen (nicht unter 100 Mio. EUR für Personen- u. Sachschäden)
  • Selbstbeteiligung (jedoch nicht höher als 150 EUR bei Teilkasko und 300 EUR bei Vollkasko)
  • Neupreisentschädigung bei Diebstahl oder Totalschaden
  • Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit

Jetzt bei VUMAK kostenlos und unabhängig Kfz-Versicherungen vergleichen!

Die eigene Auto-Versicherung rechtzeitig unter die Lupe zu nehmen, zahlt sich aus. Mit eigener unabhängiger Software vergleichen wir für Sie verschiedenste Versicherungsanbieter im Haftpflicht, Teil- und Vollkaskobereich – je nach Ihrem Bedarf. Wir verschaffen Ihnen schnell einen Überblick und Sie sparen Zeit und Kosten!

Ihr VUMAK-Team – freie unabhängige Versicherungsmakler in München
längert sich Ihr Vertrag automatisch und Sie zahlen eventuell weitere unnötig hohe Prämien.