Während die private Krankenversicherung (PKV) mit ihren Volltarifen nicht jedermann offensteht, sind Zusatztarife im Pflegebereich für immer mehr Bundesbürger interessant. Eine Pflegetagegeldversicherung gehört hier zu den beliebtesten Varianten beim Vertragsabschluss, wobei Laien häufig die branchenüblichen Klauseln übersehen oder nicht verstehen.

Pflege über die PKV absichern – das ist zu beachten!

Üblich ist es, das vereinbarte Pflegetagesgeld durch eine Staffelung nach Pflegestufen zu erhalten. Während die Auszahlungsstufen bei manchen Versicherungen starr gestaltet sind, bieten andere Gesellschaften eine Leistungsstaffelung nach eigenen Wünschen. Eher für die Beitragssicherheit ist die Dynamisierung als Klausel interessant. Durch diese kommt es jährlich zu einem dezenten Anstieg der Versicherungsprämien, wodurch eine Anpassung der Leistungen an die steigenden Lebenshaltungskosten erfolgen soll.

Ob und wann eine Leistungsauszahlung stattfindet, wird durch den Nachweis der Pflegebedürftigkeit festgelegt. Nicht alle Versicherungen arbeiten hier mit den gleichen Maßstäben, was im Sinne des Abgesicherten zu prüfen ist. Für die räumliche Flexibilität ist eine europaweiter Leistungsbezug wichtig. Gerade junge Versicherungsnehmer können oftmals nicht abschätzen, wo sie aus beruflichen oder privaten Gründen in einigen Jahren leben werden.

Nutzen Sie die unabhängige Beratung der VUMAK GmbH

Selbst wenn Sie etwas tiefer in das Thema Pflegeversicherung eingestiegen sind, wird eine unabhängie Beratungdurch einen echten Fachmann der Branche nicht schaden. Unser Tarif- und Leistungsvergleich hilft dabei, angemessene Höhen des Tagesgeldes zu finden und auf besondere Klauseln wie Leistungen bei Demenz auch ohne Pflegebedürftigkeit zu achten. Da für unsere Gesellschaft ausschließlich freie Versicherungsmakler tätig sind, ist Ihnen eine neutrale Beratung zugesichert. Nehmen Sie Kontakt auf für eine Pflegeabsicherung nach Maß!