Für Tausende deutsche Haushalte ist der Winter die Jahreszeit, um die Heimat temporär zu verlassen und durch ein Haus im Süden der Kälte und dem Schnee zu entfliehen. Sollte hierdurch das heimische Haus leerstehen, sind verschiedene Risiken wie Einbruchoder Rohrbruch versicherungstechnisch höher als bei einer dauerhaften Anwesenheit. Dies kann eventuell den Versicherungsschutz  der Hausratversicherung im Schadensfall gefährden, was dringend im Vorfeld abzuklären ist.

Längere Abwesenheiten und die Hausratversicherung

Jeder Hausrat ist am besten geschützt, wenn der Eigentümer einen dauerhaften Blick auf diesen hat. Dies ist nicht gegeben, wenn Sie über Wochen und Monate hinweg nicht in Ihrer Heimat sind. Genau deshalb sollten Sie den Versichererer informieren, wenn Sie über eine längerfristige Abwesenheit nachdenken. Je nach Versicherung wird diese ab einer Zeitspanne von sechs oder acht Wochen gesehen.

Die Konsequenzen einer Nichtmeldung ist eine Leistungskürzung, falls es zu einem Schadenfall kommt. Wenn Sie beispielsweise Ihr Zuhause über einige Monate hinweg unbewohnt lassen, tragen Sie aktiv zu einem höheren Risiko von Einbrüchen und Diebstählen bei. Natürlich können Sie einen positiven Einfluss hierauf nehmen, beispielsweise durch die Beauftragung eines Wachdienstes. Dies ist jedoch individuell mit Ihrem Versicherer abzuklären.

Mit der VUMAK GmbH in Versicherungsfragen optimal beraten

Wenn Sie schon jetzt über Ihre warmen Wintermonate im sonnigen Süden nachdenken, sollten Sie rechtzeitig Kontakt zu Ihrer Versicherung suchen. Als freie Versicherungsberater unterstützen wir Sie gerne, wenn Sie Fragen zu diesen und anderen Versicherungsthemen haben. Nutzen Sie einfach unsere freundliche und kompetente Beratung bei einem persönlichen Termin vor Ort oder flexibel und zeitgemäß über das Internet.