Die Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt, die bei allen Gesellschaften über eine Reihe von Klauseln und Sonderregelungen verfügt. Zu diesen gehört auch der sogenannte Allmählichkeitsschaden, der vor dem Vertragsabschluss von jedem Versicherungs-nehmer verstanden werden sollte. Wir zeigen Ihnen in kurzen Worten, worum es sich hierbei handelt.

Schadensart im Versicherungscheck einfließen lassen

Viele Schäden im Alltag treten nicht durch ein abruptes Ereignis ein, sondern über Monate und Jahre hinweg. Ursachen dieser sogenannten Allmählichkeitsschädenkönnen Schwankungen in der Temperatur oder die häufige Einwirkung von Feuchtigkeit sein. Die Beseitigung dieser Schäden bringt oft hohe Kosten mit sich, gerade die älteren  Verträge im Bereich Haftpflicht kommen jedoch nicht hierfür auf. Dies gilt umso stärker, da die schleichende Beschädigung nicht immer eindeutig nachweisbar ist.

Lange Zeit war in Haftpflichtverträgen ein genereller Ausschluss des Allmählichkeitsschadens möglich, erst mit der AHB 2008 hat sich dies endgültig geändert. Sollte Ihr Haftpflichtvertrag älter als ein Jahrzehnt sein, ist der Ausschluss deshalb wahrscheinlich. Prüfen Sie umgehend, ob im Vertragstext der bestehenden Versicherung eine entsprechende Regelung getroffen wurde, in vielen Fällen ist der Abschluss eines neuen und stärkeren Vertrags empfehlenswert.

Durch unabhängige Beratung nachteilige Klauseln umgehen

Freie Versicherungsmakler der VUMAK GmbH sind nicht nur im Bereich Haftpflicht ein verlässlicher Ansprechpartner. Durch unsere Branchenerfahrung besitzen wir den Überblick, welche Änderungen sich im Versicherungsrecht über die Jahre ergaben und eine Nachversicherung bzw. den Wechsel auf einen modernen Vertrag nahelegen. Im persönlichen Kontakt, z. B. vor Ort oder bequem online, zeigen wir Ihnen gerne individuell geeignete und preisgünstige Haftpflichtversicherungen auf!