Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) ist eine sinnvolle Absicherung für alle Berufsgruppen. Als Beamter sieht man sich durch die Dienstunfähigkeitsklausel besonderen Umständen gegenüber. Um Rechtssicherheit zu erlangen und zu gewährleisten, dass ein voller Versicherungsschutzbesteht, sollten Beamte sich Zeit bei Abschluss des richtigen Vertrags nehmen.

Die BUV für Beamte und ihre Besonderheiten

Zuallererst müssen Beamte erkennen, dass Sie ohne einen BU-Schutz lediglich ein Ruhegehalt durch ihren Arbeitgebererhalten. Dieses reicht in den meisten Fällen nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard zu halten, der über die  Jahre ständig wächst. Der gesonderte Abschluss eines BU-Vertrags ist deshalb wie bei Angestellten oder Selbständigen auch Beamten anzuraten. Die Klausel zur Dienstunfähigkeit darf dabei nicht fehlen. Sie sorgt zwar für etwas höhere Beiträge, gibt jedoch die Sicherheit, dass die Versicherung bei Berufsunfähigkeit in jedem Fall zahlt.

Bei Inklusion dieser elementaren Klausel ist es wichtig, dass kein zusätzlicher medizinischer Nachweis notwendig wird. Dieser führt nicht selten zu monate- oder jahrelangen Streitigkeiten zwischen dem Beamten und seiner Versicherung, bis es zur erhofften Leistungsgewähr kommt. Bei Abschluss des BUV-Vertrages sollten deshalb nur Versicherer berücksichtigt werden, die echte Dienstunfähigkeitsklauseln anbieten.

Individuelle Beratung ist wichtig – die VUMAK GmbH hilft

Ein maßgeschneiderter Versicherungsschutz ohne unnötige Risikoaufschläge ist bei Beamten wie allen Berufsgruppen wichtig. Ein ausführlicher Leistungs- und Tarifvergleich ebnen Ihnen den Weg zur bestmöglichen Beamtenversorgung. Unabhängige Versicherungsmakler unserer Gesellschaft helfen Ihnen durch eine kompetente und persönliche Beratung, Ihren besten Schutz zu finden. Vertrauen Sie sich einem echten Fachmann an, der sich auf Versicherungstarife für Beamte spezialisiert hat – nehmen Sie hierfür einfach telefonisch oder online Kontakt auf!