Krebs gehört hierzulande leider zu den häufigsten Krankheitsbildern. Die Erkrankung kann das bisherige Leben vollständig verändern. Ist als Folge einer schweren Krebserkrankung das Arbeiten im gewohnten Berufsumfeld nicht mehr möglich, wird auf die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)gehofft. Nicht bei jedem Tarif werden solche Ersatzleistungen jedoch ohne Weiteres gewährt.

Was Sie bei Ihrem BU-Tarif unbedingt beachten sollten

Eine Krebsbehandlung, beispielsweise inklusive Chemotherapie, macht den Versicherten im Regelfall über einige Wochen oder Monate arbeitsunfähig. Da schwere Erkrankungen als Auslöser für eine Berufsunfähigkeit im Regelfall von starken BU-Tarifen erfasst werden, darf über diesen Zeitraum hinweg mit Leistungen aus dem BU-Vertrag gerechnet werden. Anders sieht dies aus, wenn bei der Gesundheitsprüfung das Risiko ausgeschlossen wurde. Dies ist oft bei zurückliegenden Krebserkrankungen der Fall.

Wichtig ist, dass für den Einkommensersatz im Regelfall eine temporäre Unfähigkeit festgestellt wird, dem Arbeitsleben nachzugehen. Allerdings sind Fälle denkbar, in denen in Folge des Krebses eine dauerhafte Teilnahme am Berufsleben nicht mehr möglich wird. Monatliche Leistungen aus dem BU-Vertrag zu erhalten, ist in dieser Situation denkbar. Allerdings sollte der behandelnde Facharzt bestätigen, dass die Unfähigkeit alleine eine Folge des Krebses ist.

Mit der VUMAK GmbH zur starken BU-Rente

Eine umfangreiche und kostenlose Beratung für die gesundheitliche Absicherung ist wichtig. Diese sichern Ihnen freie Versicherungsmakler unserer Gesellschaft zu, die für Sie einen Tarif- und Leistungsvergleich durchführen. Nutzen Sie den kostenlosen Kontakt zu uns und lassen Sie sich die ideale BU-Versicherung nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Neben der Beratung auf Deutsch stehen Ihnen unsere Experten für eine Versicherungsoptimierung auch kompetent in Englisch zur Seite.