Die richtige Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) zu finden, wirft bereits beim Einholen erster Angebot eine grundlegende Frage auf. Bei vielen Gesellschaften wird der Abschluss als selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) möglich, die Alternative ist eine gekoppelte Berufsunfähigkeits-zusatzversicherung (BUZ). Lernen Sie die Unterschiede zwischen beiden Varianten kennen!

Vor BU-Abschluss Unterschiede verstehen

Ein separater Vertrag ist gängig, wenn keine weiteren Versicherungsprodukte der gleichen Gesellschaft gewünscht sind. Die Vorteile SBU sind vor allem, dass es keine Abhängigkeit zu einem Hauptprodukt wie einer Lebens- oder Rentenversicherung bzw. einer Risikolebensversicherung wie bei der BUZ gibt. Auch für die Anrechnung bei der Einkommensteuer ergeben sich Vorteile, die vorrangig für Selbstständige ohne Pflichtversicherung im gesetzlichen System zum Absetzen reizvoll sind.

Die BU-Zusatzversicherung hat unter Umständen ebenfalls ihren Reiz. So umfassen die Vorteile BUZ die deutlich höheren steuerlichen Freigrenzen. Der gekoppelte Abschluss mit einer der oben genannten Vertragsarten kann außerdem zu günstigeren Beiträgen führen, als wenn die einzelnen Verträge separat abgeschlossen würden. Pauschal kann deshalb nicht gesagt werden, welche der beiden Varianten die stets sinnvollere Wahl darstellt.

Versicherungsbedingungen mit einem Profi absprechen

Ein unverbindlicher Preis-Leistungsvergleich bietet Ihnen eine hervorragende Grundlage, um BUZ und SBU voneinander abzugrenzen und individuelle Vorteile zu erkennen. Freie Versicherungsmakler der VUMAK GmbH sind hierfür Ihr Ansprechpartner, damit Sie Leistungsausschlüsse vermeiden und Beiträge sparen. Ist die richtige BU-Variante gefunden, führen wir Sie gerne zum besten Tarif nach Ihren Wünschen für eine starke Absicherung Ihrer Arbeitskraft. Nehmen Sie Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Ersttermin – bei Ihnen vor Ort oder zeitgemäß und ortsabhängig über das Internet.