Neben der gesetzlichen Rente und der privaten Zusatz-absicherung ist die betriebliche Altersvorsorge (bAV) die dritte Säule des deutschen Rentensystems. Vielen Ange- stellten hierzulande ist nicht bewusst, dass ein gesetzlicher Anspruch auf diese Form von Vorsorge besteht und sich mit ihrer Hilfe Steuer und Sozialabgaben sparen lassen.

Mit Hilfe des Chefs für den Lebensabend ansparen

Über Jahrzehnte hinweg war die betriebliche Altersvorsorge eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers. Seit 2002 können Angestellte ein entsprechendes Angebot von ihrem Chef verlangen. Bei Umsetzung des Anspruchs auf sogenannte Entgeltumwandlung beteiligen sich Arbeitgeber und Arbeit-nehmer gleichermaßen an der Vorsorge. Anders als bei der privaten Vorsorge müssen die Beiträge für das Vorsorgeprodukt nicht alleine aus dem Nettoeinkommen gezahlt werden, der Arbeitgeber ist hälftig beteiligt.

Damit Sie bei der individuellen Vorsorge kein Geld verschenken, sollten verschiedene Möglichkeiten der betrieblichen Alters-vorsorge überprüft und durchgerechnet werden. Je nach Unternehmen wird die Vorsorge intern über eine Direkt- oder Vorsorge-zusage geregelt, aber auch der externe Vertragsabschluss bei einer Pensionskasse oder klassischen Versicherung ist üblich. Die Ansprüche die aus der BAV entstehen sind bei einem Arbeitgeberwechsel übertragbar und verfallen selbst bei einer Unter-brechnung nicht

Mit unseren Experten zum Versicherungsschutz nach Maß

Damit Sie im Rentenalter Ihr Lebensniveau halten können, wird die bAV zu einer sinnvollen Überlegung. Sie bietet noch weitere Vorteile, die Sie mit externer, fachkundiger Beratung unbedingt vergleichen sollten. Wenn Sie dabei unabhängig beraten werden möchten, stehen Ihnen die fachkundige Versicherungsmakler der Vumak GmbH gerne zur Seite. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin!