Wie wird die BU-Rente versteuert?

Berufsunfähigkeitsrenten sind steuerpflichtig und werden mit dem Ertragsanteil versteuert. Der Ertragsanteil richtet sich nach der Rentenlaufzeit und dem Alter, ab dem die Zahlungen geleistet werden.

Je früher die Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch genommen wird, desto länger muss die Rente geleistet werden, desto höher ist der zu versteuernde Anteil. Ausschlaggebend ist die verbleibende Laufzeit der BU-Rente zum Zeitpunkt des Rentenbeginns.

Beispiel-Übersicht:

   Verbleibende
Laufzeit (Jahre)             steuerpfl.Anteil

1                                         0%
2                                        5 %
5                                        5 %
10                                      12 %
15                                      16 %
20                                      21 %
25                                      26 %

Der Ertragsanteil wird dann zum steuerpflichtigen Einkommen hinzu gezählt und mit dem persönlichen Steuersatz versteuert. Wer erst ziemlich spät Leistungen in Anspruch nimmt, lange einzahlt oder keine weiteren steuerpflichtigen Einkunftsarten hat, muss höchstwahrscheinlich durch den Grundfreibetragseine Berufsunfähigkeitsrente gar nicht erst versteuern.

Die Besteuerung der BU Rente ist in der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung §55 Absatz 2 im Detail nachlesbar aber für den Laien oft nur sehr schwer verständlich. Unsere fachkundigen VUMAK Versicherungsmakler erläutern Ihnen gerne ausführlich und verständlich die Einzelheiten.

Vereinbaren Sie einfach telefonisch oder per E-Mail Ihren Beratungsgespräch mit einem unserer Makler und lernen Sie uns und unsere Leistungen kennen. Völlig unverbindlich und kostenfrei!

Ihr Münchner VUMAK-Team