Sobald sich Ärzte im Ruhestand befinden, sind zumindest die Strapazen des Berufsalltags für immer passee. Dies gilt leider nicht für die berufliche Haftungspflicht und andere Risiken, die eine sinnvolle Absicherung nach Eintritt in den Ruhestand nahelegen. Wir zeigen Ihnen wichtige Versicherungen, auf die es auch nach dem Arbeitsleben weiterhin ankommt.

Private Altersvorsorge und mehr richtig gestalten

Das Thema Nachhaftung sollte von keinem Mediziner unterschätzt werden, die Berufshaftpflichtversicherung ist entsprechend abzuschließen bzw. nach dem Eintritt in den Ruhestand an die neue Lebenssituation anzupassen. Kommt es zu einem Streitfall und besteht diese Art von Haftpflichtschutz nicht, kann schlimmstenfalls der finanzielle Ruin im Rentenalter drohen. Je nach Tarif lässt sich der bisherige Haftpflichtschutz modifizieren, alternativ ist der Abschluss einer expliziten Nachhaftungsversicherung möglich.

Weiterhin zu überlegen ist über eine Praxis- und Inventarversicherung, selbst wenn keine dauerhafte Praxisarbeit mehr betrieben wird. So mancher Arzt arbeitet auch im Ruhestand und übernimmt beispielsweise Praxisvertretungenin der Urlaubszeit von Kollegen. Andere sind gelegentlich ehrenamtlich tätig. auch hier sollte bei Schadensfällen nicht aus privater Tasche gezahlt werden müssen. Ansonsten bleiben im Ruhestand alle gängigen Lebensrisiken erhalten, die beispielsweise über die klassische Privathaftpflichtversicherung abzudecken sind.

Durch freie Versicherungsmakler umfassend beraten

Nicht nur als Arzt ist es in jeder Lebenssituation sinnvoll, einen Blick auf den Versicherungsschutz zu werfen und diesen im Bedarfsfall anzupassen. Makler der VUMAK GmbH zeigen Ihnen mit großer Erfahrung auf, in welchen Bereichen eine solche Anpassung sinnvoll ist. Nutzen Sie den persönlichen Kontakt zu uns, um im Ruhestand und zu allen Zeiten den besten Versicherungsschutz zu genießen.